Switzerland

Corona-Welle in der Swiss League: Teams in Quarantäne: Das steckt hinter den Ansteckungen

Nach den GCK Lions muss auch der EHC Winterthur wegen zwei Covid-19-Fällen in Quarantäne. Arzt Gery Büsser nennt die grösste Gefahrenquelle.

Die GCK Lions. (Im Bild Pius Suter)

Die GCK Lions. (Im Bild Pius Suter)

Foto: Freshfocus

Die Corona-Welle hat auch das Zürcher Eishockey erfasst. Am Montag mussten sich die GCK Lions wegen zweier positiver Fälle für zehn Tage in die Quarantäne begeben, das Spiel gegen den SC Langenthal wurde verschoben. Am Dienstag traf es nun auch den EHC Winterthur. Ebenfalls wegen zwei positiv getesteten Spielern. Und auch die Betreuer, die nahe am Team sind, müssen in die Quarantäne. Beide Swiss-League-Clubs müssen ihre nächsten drei Spiele verschieben. Doch woher kommt diese Häufung? Hatten sich die beiden Teams, die am Dienstag vor einer Woche noch gegeneinander gespielt hatten, sogar untereinander angesteckt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Griezmann über Messi: ich bewundere Leo, und er weiß es. Wir haben eine großartige Beziehung
Rooney, der in der Saison 2010/11 zu Barça wechseln konnte: darüber Spekulierte er. Er konnte perfekt passen
Hurra, in England werden wieder die Zuschauer auf die Tribüne gelassen! Bis zu 4 tausend und nicht überall, aber die Vereine sind glücklich 😊
Sulscher über das Spiel gegen Istanbul: Das ist der türkische Meister, es wird schwierig werden
Gasperini über die Nominierung für den besten Trainer des Jahres: wenn wir Liverpool schlagen, kann ich ein paar Stimmen gewinnen
Julian Nagelsmann: Leipzig will PSG dieses Gefühl des Finales geben, von dem Sie sprechen
Tuchel über Champions League: Das Spiel gegen Leipzig - das Finale unserer Gruppe