Switzerland

Corona-Regeln für Weihnachten: Taskforce verpasst sich einen Maulkorb

Alle ringen um ein Corona-Weihnachtspaket, nur die wissenschaftlichen Berater des Bundes schweigen. Für sie sind die Massnahmen neuerdings eine politische Angelegenheit.

Alle blicken auf Taskforce-Chef Martin Ackermann. Dieser äussert sich aber nicht mehr zum Thema Weihnachten.

Alle blicken auf Taskforce-Chef Martin Ackermann. Dieser äussert sich aber nicht mehr zum Thema Weihnachten.

Foto: Anthony Anex (Keystone)

Die Kritik wirkt: Die wissenschaftliche Taskforce des Bundes mischt sich nicht mehr in die Debatte über das Weihnachtsfest ein. Obwohl Bund und Kantone daran sind, ein Corona-Paket für die Festtage vorzubereiten, will das Beratergremium derzeit dazu keine Fragen beantworten. «Kommentare zum Weihnachtspaket möchte die Taskforce momentan lieber auslassen, weil die Frage nach den Massnahmen ja eher eine politische ist», sagt eine Sprecherin.

Taskforce gibt keine Entwarnung

Tatsächlich entscheiden heuer die Politiker, was an Weihnachten möglich ist. Trotzdem erstaunt die Haltung der Taskforce. Denn sie beurteilt die epidemiologische Lage nach wie vor kritisch. Trotz sinkender Ansteckungszahlen bleibe die Situation «fragil», teilen die Experten mit. Erfolge seien zuletzt vor allem in den stark betroffenen Kantonen in der Westschweiz erzielt worden. In der Deutschschweiz hingegen gibt es gemäss Taskforce keine oder eine nur sehr langsame Verminderung der Fallzahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Drinkwater fuhr nach Kasympaşa: spielte fast ein Jahr nicht, Schnitt den 16-jährigen in einem Jugendspiel ab und veranstaltete während der Champions League eine Harry-Potter-Nacht
Lampard über den Rücktritt: Ich bin nicht dumm und weiß, wie hoch der Druck ist, mit einem Top-Klub zu arbeiten. Chelsea-Trainer Frank Lampard hat sich nach einer Reihe von unglücklichen spielen in der Mannschaftsleistung zu Gerüchten über seinen möglichen Rücktritt geäußert
Klopp über Transfers: ich kann kein Geld ausgeben, sondern nur Empfehlungen geben. Noch nie hat sich Liverpool-Trainer Jürgen Klopp über die Möglichkeit einer Verstärkung des Kaders im Winter-Transferfenster geäußert
Allegri steht nicht auf der Kandidatenliste für den posten des Chelsea-trainers. Tuchel ist Favorit, Rangnick ist Ersatzmann beim FC Chelsea und sucht nach einem Spezialisten, der Frank Lampard als Cheftrainer ersetzen kann
De Bruyne wird wegen einer Verletzung 4 bis 6 Wochen fehlen. Er wird nicht mit Liverpool und Tottenham spielen, wahrscheinlich
Zidans Assistent: jede Niederlage von Real löst Kritik aus. Wir wissen, wie wir reagieren müssen
Die Gewerkschaft der Friseure kritisierte Промеса und Лабьяда für die feier Tore im Stil einer Frisur: Sie sind völlig losgelöst von der Realität