Switzerland

Corona-Massnahmen verschleppt: Chronik einer tödlichen Verharmlosung

Mahnwache vor dem Bundeshaus für die Corona-Toten der Schweiz – heute sind es bereits über 9000.

Mahnwache vor dem Bundeshaus für die Corona-Toten der Schweiz – heute sind es bereits über 9000.

Foto: Susanne Keller

Am 8. November 2020 stirbt im St. Galler Rheintal Heinz K. (Name geändert). Der 66-Jährige hatte sich Ende Oktober mit Corona angesteckt. Doch obwohl sich sein Zustand verschlechterte, sagte das Spital, der Rentner könne nicht eingeliefert werden, solange er keine akute Atemnot habe. Man sei überlastet, hiess es.

Heinz K. ist eines von mittlerweile mehr als 9000 Covid-19-Opfern in der Schweiz. Der Grossteil dieser Menschen starb wie er in der zweiten Krankheitswelle. Gemessen an der Bevölkerungszahl, verzeichnete kein EU-Staat in der Vorweihnachtszeit so viele Covid-19-Tote wie die Schweiz. Doch richtig bewusst scheint sich das Land dessen nicht. Die Bevölkerung registrierte zwar die täglich hohen Todeszahlen, aber in der öffentlichen Diskussion waren die Skifahrmöglichkeit und die Anzahl Personen beim Weihnachtsfeiern ebenso dominant. Die Adventskatastrophe verlief im Stillen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Cavani ist wieder im Training und wird wahrscheinlich mit Crystal Palace spielen
Fabio Capello: Juve spielte Rugby gegen Porto. Nur Ronaldo und Chiesa können einen Unterschied in dieser Zusammensetzung machen
Neymar: Ich habe geschrieben, wie ich mich von der Verletzung erholt habe, und habe keine Nachrichten mit den Worten bekommen: Wow, was für ein Profi. Kein einziger PSG-Stürmer Neymar äußerte sich unzufrieden mit der Aufmerksamkeit, die ihm bei seiner Arbeit an der Genesung zukommt
Ole-Gunnar Sulscher: Die Arbeit der Schiedsrichter ist sehr komplex und ohne zusätzlichen Druck. Wir müssen ihre Entscheidungen treffen
Er gibt dem Klub 30% des Einkommens
Trent vergöttert Gerrard von Kindheit an und kam in ein Märchen: Er erhielt von Steven Pflege und Kapitänsbinde. Die Geschichte der schönen Beziehungen
Hazards Genesung nach der Verletzung verzögert sich. Wahrscheinlich wird er am 7.März nicht mit Atlético spielen