Switzerland

Corona ist «ein Hype»

Das Virus sei nur «nicht nachgewiesen», behauptet der Wortführer der Schweizer Impfgegner. Er will die Massnahmen des Bundesrats auf juristischem Weg stoppen.

«Angst schwächt nachweislich das Immunsystem»: Daniel Trappitsch, Sprachrohr der Schweizer Impfkritiker.

«Angst schwächt nachweislich das Immunsystem»: Daniel Trappitsch, Sprachrohr der Schweizer Impfkritiker.

Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Die Pandemie sei nur «ein Hype», eine «eigentlich harmlose, aber aufgebauschte Problematik». Behörden und Medien würden nur «Panik und Hysterie» verbreiten. Die Grundrechte der Bürger würden von der Regierung ohne Grund verletzt. Und überhaupt: Ein Virus sei «nicht nachgewiesen», und die Tatsache, dass sich Viren über Ansteckung verbreiten, sei «eben nur eine Theorie».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen

Football news:

Favre über das 6:1 gegen Paderborn: In der Pause habe ich einen Satz gesagt: wir Müssen weitermachen
Valencia über die Worte von Gasperini über die Infektion mit dem Coronavirus: Diese Aktionen gefährdeten viele Menschen
Tostin = Smirnov, Rybus = Mattheus, McManaman = Mamanov: das Wörterbuch der Namen von Yuri Semin
Ex-Juve-Spieler Brady: Für den italienischen Fußball wäre es gut, wenn Scudetto jemand anderes übernimmt
Valencia über die Situation von Garay: der Klub ist überrascht von seiner Aussage. Der Spieler selbst lehnte alle Angebote für einen neuen Vertrag ab
Sancho brach den Havertz-Rekord und war damit der jüngste Spieler, der 30 Tore in der Bundesliga erzielte
Der Präsident von Juventus hat vorgeschlagen, Spiele der Serie A mit der teilweisen Füllung von Tribünen auszuführen