Switzerland

Cool durch die kühle Jahreszeit: Das sind die Must-haves für den Herbst

Wir geniessen noch die letzten sommerlichen Tage in der Sonne. Aber nicht mehr lange, dann schlägt der Herbst zu: die Tage werden wieder kürzer, es regnet und die Temperaturen sinken.

Langsam müssen wir «Au revoir!» sagen, uns von kurzen Hosen, luftigen Shirts und den Sandalen für die nächsten Monate verabschieden. Unsere Sommergarderobe wird weggepackt und an dessen Stelle treten nun kuschelige Pullover, lange Mäntel sowie coole Stiefeletten. Hier erfahren Sie, welche Trends es beim Aufstocken des Herbstmode zu beachten gilt.

Trend 1: Fransen

Dieser Trend flattert auf Schritt und Tritt mit: Fransen kommen diesen Herbst in allen möglichen Varianten daher. Ob lang, kurz, breit, schmal, modern interpretiert oder im klassischen Country-Stil – wenns beim Gehen schwingt, dann haben Sie alles richtig gemacht. Auch bei der Art des Kleidungsstücks sind der Trägerin keine Grenzen gesetzt. Mantel, Blazer, Bluse, Pullover oder Hose, alles darf jetzt mit Fransen versehen sein. Kombiniert mit Strick, Denim oder Leder ist das Must-have übrigens besonders stylisch.

Trend 2: Kostüme

Schon länger ziehen wir uns männlich wirkende Hosenanzüge an. Der grosse Trend wird nun mit femininen Teilen ausgeweitet. In der Herbst-/Wintersaison wollen wir jetzt in Sets bestehend aus Blazer oder Jacke und passendem Rock herumstolzieren. Je nach Kombination wirkt der Look elegant, sexy oder gar edgy. Mit Boots zum Suit trifft man den Stilbruch mit dem Nagel auf den Kopf.

Trend 3: Weisse Kragen

Ein verspielter Trend, der jetzt in keinem Kleiderschrank fehlen darf: Der sogenannte Bubikragen zeigt sich diese Saison am Hals von Fashionistas. Was das It-Piece ausmacht? Ein grosser, meist weisser Kragen, der flach aufliegt und abgerundete Ecken hat. In den 1920er-Jahren war der Kragen unter den Damen bereits beliebt. Und wie heisst es so schön? Alles, was schon einmal in war, wird es auch wieder sein.

Trend 4: Strick

«Strick all over» lautet das Motto. Die kuscheligen Teile sorgen nicht nur für Wohlfühlfaktor an kühlen Tagen, sondern sind wahre Hingucker. Aber was wäre schon ein gewöhnlicher Strickpullover? Öde! Daher tragen Mode-Kennerinnen den Trend von Kopf bis Fuss. Miniröcke in Strick-Optik werden beispielsweise mit Strickoberteilen gemixt. Lassen Sie Ihrer Fantasie beim Kombinieren freien Lauf.

Trend 5: Glitzer und Glanz

Mit diesem Trend zieht man ganz bestimmt alle Blicke auf sich: Glitzernde Kleider oder Metallic-Hosen sind die Pieces der Stunde. Sie bringen Farbe und etwas Bling-Bling in die triste Jahreszeit und sorgen für gute Laune. Aber Achtung: Es braucht durchaus Mut und ein gutes Style-Händchen, um die Teile richtig zu kombinieren. Darum geht man es besser langsam an und mixt nur ein auffallendes Kleidungsstück mit Basic-Teilen.

Trend 6: Leder

Leder lieben wir aktuell in allen Formen und Farben. Gedeckte Töne wie Schwarz, Braun, Grau oder Dunkelrot sind dabei aber die beliebteste Wahl. Mit Patchwork-Optiken sorgen Fashionistas für einen speziellen Eyecatcher. Wer auf Klassiker steht, der setzt auf eine Bikerjacke. Mutige wagen sich an Blazer, Röcke, Kleider aus Leder oder alles in Kombination.

Trend 7: Westen

Wenn man im Herbst eigentlich noch nicht dafür bereit ist, lange Mäntel zu tragen, die Ohne-Jacke-Zeit aber auch abgelaufen ist, dann sind Westen die perfekte Lösung. Darum hüllen wir uns diesen Herbst und Winter so gerne in die ärmellosen Überwürfe. Westen erleben gerade ein Comeback und sorgen bei unseren Outfits für den letzten Schliff.

Football news:

Gennady Orlov über Habib: Gewonnen-gut gemacht, aber er ist nicht der größte
Stürmer Alaves Joselu: Barcelona ist eines der besten Teams der Welt. Aber man kann Sie besiegen
In England wollen 25% der Trainer und 15% der Führungskräfte aus ethnischen Minderheiten stammen. Nicht nur Southampton hat einen Neuen Schritt im Kampf gegen Diskriminierung unterzeichnet
Zlatan über covid: der Virus hat mich herausgefordert und ich habe gewonnen. Aber wenn Sie nicht Zlatan sind, dann riskieren Sie nicht und denken Sie mit dem Kopf
Koeman über Griezmann: die Tore kommen, daran habe ich keinen Zweifel. Barcelona-Trainer Ronald kouman hat nach dem Champions-League-Sieg gegen Juventus Turin über die Schwierigkeiten gesprochen, mit denen Stürmer Antoine Griezmann konfrontiert war
Maguire über das 1:6 gegen Tottenham: es schien wie eine Krise. Wir waren am Boden zerstört, hatten nicht damit gerechnet, dass Manchester United-Kapitän Harry Maguire mit der Reaktion seiner Teamkollegen auf die knappe Niederlage gegen Tottenham Hotspur zufrieden war. Danach holte der Verein drei Siege und spielte einmal Unentschieden. Gestern besiegte Manchester United RB Leipzig (5:0) in der 2.Runde der Gruppenphase der Champions League
Der Ehemalige Trainer des FC Arsenal, der Leiter der FIFA-Abteilung für die Globale Entwicklung des Fußballs Arsène Wenger teilte seine Meinung über die Idee der Schaffung der europäischen Superliga