Switzerland

Constantin trübt das Bild der Einheit

Ab dem 19. Juni läuft der Meisterschaftsbetrieb wieder. Das freut fast alle – der Präsident des FC Sion aber bereitet Klagen vor.

Der Alleingang: Sion-Präsident Christian Constantin fehlte in Bern und droht der Liga.

Der Alleingang: Sion-Präsident Christian Constantin fehlte in Bern und droht der Liga.

Foto: LMD

Die Stühle im Medienzentrum des Stade de Suisse wirken wie ein Sinnbild. Weit auseinander stehen sie, mehr als die vorgeschriebenen zwei Meter, so weit, wie die Meinungen der zwanzig Clubs über die Zukunft des Schweizer Fussballs in den vergangenen Wochen auseinanderzugehen schienen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Woolves ist wieder unter den Top (über Arsenal und Tottenham): gehören Superkräfte in der zweiten Halbzeit, ziehen nicht Eisen und erholen sich von der NASA-Technologie
Nemanja Matic: bei Manchester United eine tolle Kameradschaft. Es wäre eine Ehre für mich, mit dieser Mannschaft viel zu erreichen
Liverpools 17-jähriger Stürmer Elliott unterschrieb einen Profivertrag
Inter hat einen 18-jährigen Flüchtling erschossen. 2016 segelte er aus Afrika mit einem Gummiboot nach Sizilien
Der Generaldirektor des Banners der Arbeit über den Spieler, der den Blitz getroffen hat: die Dynamik der Erholung ist positiv, wird spielen
Die Autobiographie über modrichs Karriere wird auf Russisch erscheinen
Dani Alves über das Foul von Ramos: Real hat uns beigebracht, dass wir mehr tun müssen, als wir es gewohnt sind