Switzerland
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

CHL-Gruppen sind bekannt: Der ZSC trifft auf Titelverteidiger aus Schweden

CHL-Gruppen sind bekannt

Der ZSC trifft auf Titelverteidiger aus Schweden

Die ZSC Lions müssen sich in der Gruppenphase der Champions Hockey League gegen ein grosses Kaliber behaupten. Die Gruppen aller Schweizer Teams gibts weiter unten im Überblick.

Publiziert: vor 35 Minuten

Die fünf Schweizer Teilnehmer kennen ihre Gruppengegner bei der kommenden Champions Hockey League. Der Meister Zug trifft auf Wolfsburg, Olimpija Ljubljana und die Finnen von TPS Turku.

Auch Fribourg-Gottéron und die Rapperswil-Jona Lakers haben finnische Gegner gezogen. Die Freiburger spielen gegen Ilves Tampere, RB Salzburg und die Norweger von den Stavanger Oilers. Die Lakers sind in einer Gruppe mit Tappara Tampere, RB München und Slovan Bratislava.

Start am 1. September

Die ZSC Lions haben in ihrer Gruppe den schwedischen Titelverteidiger Rögle, Achtelfinal-Gegner der Zürcher im letzten Jahr, Fehervar aus Ungarn und die Polen aus Katowice. Davos trifft auf die Schweden von Skelleftea, die Belfast Giants und Ocelari Trinec aus Tschechien.

Die Gruppenphase beginnt am 1. September und endet am 12. Oktober. Die zwei bestklassierten jeder Gruppe stehen nach sechs Runden im Achtelfinal. (SDA)

Die Gruppen in der Champions Hockey League

Gruppe A: Lulea (SWE), Mikkelin Jukurit (FIN), Sparta Prag, Aalborg Pirates (DEN).

Gruppe B: EV Zug, Wolfsburg, TPS Turku (FIN), Olimpija Ljubljana.

Gruppe C: Rapperswil-Jona Lakers, Tappara Tampere (FIN), RB München, Slovan Bratislava.

Gruppe D: ZSC Lions, Rögle (SWE), Fehervar (HUN), Katowice (POL).

Gruppe E: Fribourg-Gottéron, RB Salzburg, Ilves Tampere (FIN), Stavanger Oilers (NOR).

Gruppe F: Färjestad (SWE), Villach (AUT), Straubing (GER), Comarch Cracovia (POL).

Gruppe G: Eisbären Berlin, Mountfield (CZE), Frölunda (SWE), Grenoble.

Gruppe H: HC Davos, Ocelari Trinec (CZE), Skelleftea (SWE), Belfast Giants.

Modus: Die ersten zwei pro Gruppe nach sechs Partien stehen in der K.o.-Runde. Die Gruppenphase beginnt am 1. September und endet am 12. Oktober.

Gruppe A: Lulea (SWE), Mikkelin Jukurit (FIN), Sparta Prag, Aalborg Pirates (DEN).

Gruppe B: EV Zug, Wolfsburg, TPS Turku (FIN), Olimpija Ljubljana.

Gruppe C: Rapperswil-Jona Lakers, Tappara Tampere (FIN), RB München, Slovan Bratislava.

Gruppe D: ZSC Lions, Rögle (SWE), Fehervar (HUN), Katowice (POL).

Gruppe E: Fribourg-Gottéron, RB Salzburg, Ilves Tampere (FIN), Stavanger Oilers (NOR).

Gruppe F: Färjestad (SWE), Villach (AUT), Straubing (GER), Comarch Cracovia (POL).

Gruppe G: Eisbären Berlin, Mountfield (CZE), Frölunda (SWE), Grenoble.

Gruppe H: HC Davos, Ocelari Trinec (CZE), Skelleftea (SWE), Belfast Giants.

Modus: Die ersten zwei pro Gruppe nach sechs Partien stehen in der K.o.-Runde. Die Gruppenphase beginnt am 1. September und endet am 12. Oktober.