Switzerland

Charles ignorierte seine Anrufe: Deshalb schrieb Harry seinem Papi einen persönlichen Brief

Prinz Harry (36) soll vor der Beerdigung von Prinz Philip (99) eine zutiefst persönliche Notiz an seinen Vater Prinz Charles (72) geschrieben haben. Der Herzog von Sussex kehrte zur Beerdigung seines Grossvaters nach Grossbritannien zurück, nachdem er mit Ehefrau Herzogin Meghan (39) und ihrem Sohn Archie (1) nach Kalifornien gezogen war.

Erst im vergangenen Jahr hatte das Paar beschlossen, als Haupt-Royals zurückzutreten, und zog vor kurzem mit einem Enthüllungs-Interview negative Aufmerksamkeit auf sich. Während Harry zurück in Grossbritannien war, wurde berichtet, dass er einen Brief an seinen Vater geschrieben haben soll, um seine Gründe für seinen Austritt und auch für das Interview vollständig zu erklären. Im Interview gab der Prinz zuvor an, dass Charles seine Anrufe ignoriere.

«Die Spannungen sind immer noch hoch»

Insider, die Prinz Harry nahestehen sollen, sagten der Zeitung «Daily Mirror», Harry habe in seinem Brief an Charles «seine Gründe für den Austritt dargelegt» und versprochen, «die Institution zu respektieren». «Harry wusste nicht wirklich wusste, was ihn erwartete, bevor er nach Hause kam, weshalb er die Fühler ausstreckte, bevor er alle sah», so ein Insider.

Er habe seinem Vater deshalb «einen zutiefst persönlichen Brief» geschrieben, um zu versuchen, die Dinge in Gang zu bringen. «Aber die Spannungen sind immer noch hoch, und die Dinge sind nicht genau so verlaufen, wie er es sich erhofft hatte», verrät die Quelle weiter. Denn die Königsfamilie wollte sich gänzlich auf die Trauerfeier von Philip fokussieren: «Es gab eine Art unausgesprochene Vereinbarung zwischen allen, alles zu verschieben, was in den Köpfen aller vorging, und sich ausschliesslich darauf zu konzentrieren, die Queen bei der Beerdigung von Prinz Philip zu unterstützen.»

Gespräche in Harrys altem Zuhause

Nach der Trauerfeier nahm sich Charles gemeinsam mit Harrys Bruder Prinz William (38) auf Schloss Windsor Zeit für ihn. Gemäss «Daily Mail» trafen sich Charles und William absichtlich gemeinsam mit Harry. Sie wollten damit erneuten Streit vorbeugen. Ein Insider sagte: «Für Charles und William war es wichtig, dass sie beide zusammen dort waren. Es bedeutet, dass nichts, worüber gesprochen wird, in der Zukunft missverstanden werden kann.»

Offenbar gab es sogar mehrere Gespräche. Die drei sollen nicht nur auf Schloss Windsor, sondern auch im Frogmore Cottage, Harrys altem Zuhause, gesprochen haben. Mit dabei sei teilweise auch Williams Frau Herzogin Kate (39) gewesen. «Harry fühlte sich offensichtlich in der Unterzahl, da sie zu dritt und er alleine war, also wollte er, dass es in seinem Zuhause stattfindet», erklärte ein Insider «The Sun».

Das sei zwar nicht das Ende der Krise in ihrer Beziehung, aber es sei eine schöne Art, den ersten Schritt Richtung Heilung zu machen. Und weiter: «William, Kate und Charles sind nach etwa zwei Stunden abgereist, was lange genug war, damit der Prozess, Vater und Brüder wieder ins Gespräch zu bringen, beginnen konnte.» (bsn/bang)

Football news:

Bayern ist wieder deutscher Meister. Nahmen Bundesliga 9. Mal in Folge, Flick raus in die Nationalmannschaft mit 7 Trophäen für 13 Monate
150 Traktoren und Feuer um den Bus: So führten Fans in den Niederlanden das Team zum Auswärtsspiel in Eredivisie, dem niederländischen Team aus Dutingham, das den Spitznamen Superfermers trägt. Vor dem Spiel, das für den Einzug in Eredivisie entscheidend sein könnte, hatten die Fans das Team mit Dutzenden Traktoren aufgestellt. Da sind die echten Fußball-Landwirte: Mehr als 150 Traktoren bildeten den Korridor für den Vereinsbus und führten so die Mannschaft nach Amsterdam. Dort musste De Graf mit Jong Ajax, der zweiten Mannschaft von Ajax Amsterdam, spielen
Coman gewann den 9.Titel seiner Karriere. Mit 24 Jahren gewann Mittelfeldspieler Kingsley Coman die deutsche Meisterschaft 2020/21 beim FC Bayern
Flick holte mit Bayern 7 Trophäen in der 2. Saison
In der 27. Minute trafen der Katalane Sergi Busquets und der Verteidiger von Madrid, Stefan Savic, nach einem Kopfball von Savic in der Nähe des Mittelfeldes
Neymar über Vertragsverlängerung: Glücklich, bei PSG zu bleiben. Ich werde versuchen, unseren großen Traum zu verwirklichen - vom Sieg in der Champions League
Neymar hat seinen Vertrag bei PSG bis 2025 verlängert