Switzerland

Carolina siegt dank Swentschikow-Hattrick +++ «The Rock» investiert in Football-Liga XFL

Sport-News

Carolina siegt dank Swentschikow-Hattrick +++ «The Rock» investiert in Football-Liga XFL

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Niederreiter und die Hurricanes siegen erneut

Den bereits zweiten Sieg in Toronto feierte Nino Niederreiter mit den Carolina HurricanesNew York Rangers gehörte die Hauptrolle allerdings nicht dem Bündner, sondern dem Russen Andrei Swentschikow. Der 20-Jährige war für sein Team drei Mal erfolgreich und sorgte damit fast im Alleingang für Carolinas 2:0-Führung in der Best-of-5-Serie. (zap/sda)

«The Rock» investiert in insolvente Football-Liga XFL

Schauspieler und Produzent Dwayne «The Rock» Johnson (48) steigt als Investor bei der American-Football-Liga XFL ein. Zusammen mit seiner Ex-Frau Dany Garcia und der Investment-Firma Red Bird Capital zahlt Johnson laut US-Newsseite Sportico 15 Millionen Dollar für die insolvente Liga mit acht gemeinsam verwalteten Teams. «Ich freue mich darauf, mit den Fans etwas Besonderes zu schaffen», schrieb Johnson bei Twitter.

Die Teams der XFL sollten jährlich in den Wochen nach dem Super Bowl der grössten Football-Liga NFL gegeneinander spielen. Nachdem es die XFL bereits 2001 für eine Saison gegeben hatte, war sie 2020 wiederbelebt worden. Fans konnten dabei unter anderem über Pausen und Regeldetails mitentscheiden. Nach fünf Spieltagen wurde im März wegen der Corona-Krise der Spielbetrieb eingestellt, bevor im April Insolvenz angemeldet wurde.

Johnson hatte vor seiner Schauspieler- und Wrestler-Karriere in der Uni-Mannschaft seines Colleges erfolgreich Football bei den Miami Hurricanes gespielt. Er ist in den USA auch als TV-Produzent tätig und unter anderem für die Eventsport-Realityshow «The Titan Games» verantwortlich. (zap/sda/dpa)

TdF nächstes Jahr nicht in Dänemark

Die Tour de France wird 2021 nicht wie zunächst geplant in Dänemark beginnen. Nach wochenlangen Verhandlungen sind sich die Organisatoren mit dem französischen Tour-Veranstalter ASO einig geworden, den dänischen Start des Radrennens auf Juli 2022 zu verschieben.

Die Verschiebung wurde notwendig, da der Tour-Start 2021 um eine Woche nach vorne verlegt wurde, um so den Olympischen Spielen in Tokio auszuweichen. Der frühere Starttermin würde unter anderem mit mehreren Spielen der Fussball-EM kollidieren, die Ende Juni 2021 in Kopenhagen ausgetragen werden. (ram/sda)

Die Tour im Ausland? Das ist ja wie 27 Kopien des Eiffelturms auf der Welt

Wolfsburg ohne Mbabu in die Ukraine

Der VfL Wolfsburg wird im Rückspiel der Europa League am Mittwoch bei Schachtjor Donezk ohne den positiv auf das Coronavirus getesteten Schweizer Nationalspieler Kevin Mbabu antreten. Zwar ist es theoretisch möglich, dass der Aussenverteidiger nach zwei weiteren Corona-Tests am Sonntag und Montag noch rechtzeitig bis zum Abflug in die Ukraine die Quarantäne beenden darf. Aus sportlicher Sicht macht eine Nomination für Trainer Oliver Glasner jedoch keinen Sinn: «Er hat bis heute kein Training mit der Mannschaft absolviert. Deshalb wird er nicht im Kader stehen.» (ram/sda/dpa)

Bild: keystone

HC Lausanne verschiebt Trainingsstart

Der Lausanne HC hat aufgrund der Unsicherheit über den Verlauf der nächsten Saison beschlossen, den Beginn der Vorbereitung auf dem Eis zu verschieben. In dieser Woche war ein Trainingslager geplant. Die Verantwortlichen wollen abwarten, was der Bundesrat am 12. August bezüglich des Verbots von Grossveranstaltungen über 1000 Personen bekannt gibt. Dieses besteht vorerst bis Ende August.

Die Lausanner Spieler können aktuell frei trainieren, um in Form zu bleiben. Das Programm der Vorbereitungspartien wird entsprechend geändert. (ram/sda)

Hamilton siegt trotz Reifenschaden

Lewis Hamilton gewann im Mercedes den Grand Prix von Grossbritannien trotz eines Reifenschadens in der letzten Runde. Zweiter wurde Max Verstappen im Red Bull, Dritter Charles Leclerc im Ferrari.

Schlimmere Folgen hatte ein defekter Reifen für Valtteri Bottas im anderen Mercedes. Der Finne, bis zwei Runden vor Schluss an 2. Stelle liegend, musste sich mit Rang 11 begnügen. In der WM-Wertung baute der führende Hamilton seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Bottas auf 30 Punkte aus. Die Fahrer des Teams Alfa Romeo gingen leer aus. Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen belegten die Plätze 12 und 17. (bal/sda)

Hamilton steuert sein Auto trotz plattem Reifen. Bild: keystone

Seferovic verpasst mit Benfica den Cupsieg

Der Schweizer Nationalstürmer Haris Seferovic hat mit Benfica Lissabon den Cupsieg verpasst. Im Final in Coimbra setzte es gegen den FC Porto eine 1:2-Niederlage ab, und dies, obwohl Benfica ab der 38. Minute und der Gelb-Roten Karte gegen Luis Diaz mit einem Mann mehr spielte.

Beide Tore für Porto, das schon Meister in Portugal geworden war, erzielte der Kongolese Chancel Mbemba (47./59.). Seferovic wurde in der 76. Minute ausgewechselt, acht Minuten später gelang Carlos Vinicius vom Penaltypunkt aus der Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es Benfica nicht. (sda)

Bild: keystone

Kyrgios verzichtet auf Start an US Open

Der australische Tennisprofi Nick Kyrgios hat die Teilnahme an den US Open in New York abgesagt. Er verzichte «für die Menschen, für meine Aussies, für die Hunderttausenden Amerikaner, die ihr Leben verloren haben, für euch alle», teilte der 25-Jährige in einem Video in den sozialen Netzwerken mit.

Zuletzt hatte der amerikanische Tennisverband USTA seine Pläne bekräftigt, die US Open ohne Zuschauer auszutragen. Zuvor soll in Flushing Meadows das von Cincinnati nach New York verlegte Frauen- und Männerturnier ausgetragen werden. Wegen der nach wie vor hohen Coronavirus-Zahlen in den USA haben allerdings viele Profis Vorbehalte. Vor Kyrgios hatte auch schon die australische Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty den Verzicht auf die US Open bekanntgegeben. (cma/sda/dpa)

Bild: AP

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Joe Thornton kann nächste Saison mit Davos spielen – wenn er will

Am Samstag ist NHL-Star Joe Thornton (41) in Davos eingetroffen. Er kann nächste Saison für den HC Davos spielen. Sofern er das wünscht. Er hat den Schweizer Pass und würde keine Ausländerlizenz beanspruchen.

Seit der Saison 2004/05 ist Joe Thornton ein Teil der HCD-Kultur. Er verbrachte damals die verlorene NHL Saison («Lockout») zusammen mit Rick Nash und Niklas Hagmann bei Davos, feierte den Meistertitel und den Spengler Cup-Triumph. In 40 Partien produzierte er 54 Punkte und in den Playoffs schwebte er über dem Eis: 29 Punkte in 14 Partien. Beim zweiten Lockout (2012/13) kehrte er erneut zum HCD zurück (33 Spiele/36 Punkte).

Seither gehört Joe Thornton sozusagen zum HCD. Jedes Jahr «pilgert» er …

Link zum Artikel

Football news:

Dani Alves kommentierte den posten von Messi über den Abgang von Suarez: Es geht um Respekt, und Sie wissen es nicht
Man City will Benfica-Verteidiger Diaz Unterschreiben. Der Transfer wird auf 55 Millionen Euro geschätzt, der deal könnte von Manchester City kommen und mit Benfica über einen Transfer von Abwehrspieler Ruben Diaz verhandelt werden. Der englische Klub bietet im Rahmen des Vertrags von Nicolas Otamendi, und die Gesamtkosten des Transfers werden auf 55 Millionen Euro geschätzt, berichtet der Journalist Fabrizio Romano. Das gleiche Angebot hatte Manchester City für den Verteidiger des FC Sevilla, Jules Kunde, aber vor fünf Tagen abgelehnt
Morata holte Platz 9 bei Juventus Turin. Unter ihm spielte Higuain
Hazard und Asensio sind nicht in die Bewerbung von Real Madrid für das Spiel La Liga mit Betis
Barcelona verhandelt mit Manchester City über die Miete von Zinchenko für ein Jahr (Gianluigi Longari)
Suarez wurde medizinisch untersucht und unterzeichnete einen Vertrag mit Atlético
Alvaro Morata: Juventus ist jedes Jahr kurz davor, die Champions League zu gewinnen. Wir hoffen, dass es uns diesmal gelingt