Switzerland

Caraïbes: Zeta devient un ouragan en s’approchant du Mexique

L’ouragan Zeta, accompagné de vents à 130 km/h, se dirige lundi vers le Mexique et devrait toucher les États-Unis dès mardi soir.

L’ouragan Zeta photographié par un satellite lundi à 22h10 (heure en Suisse).

L’ouragan Zeta photographié par un satellite lundi à 22h10 (heure en Suisse).

KEYSTONE

La tempête tropicale Zeta est devenue lundi un ouragan et se dirige vers le Mexique avant d’atteindre les États-Unis dans la semaine, a annoncé le Centre national des ouragans (NHC), basé à Miami.

L’ouragan, accompagné de vents à 130 km/h, se trouvait lundi après-midi à 170 km au sud-est de Cozumel, au Mexique.

Le NHC s’attend à ce que l’oeil de l’ouragan s’approche du nord de la péninsule du Yucatan dans la journée ou la soirée de lundi puis du nord du Golfe du Mexique mercredi.

Des pluies sont attendues jusqu’à mardi dans le Yucatan, les îles Caïmans et une partie de Cuba; puis elles devraient s’abattre sur l’est du Mississippi, l’Alabama et le nord de la Géorgie mardi soir et mercredi.

État d’urgence

Les intempéries pourraient aussi se faire sentir de la Louisiane à la Floride. Le gouverneur de Louisiane, John Bel Edwards, a déclaré l’état d’urgence par précaution. «Ce qui est bien et pas bien, c’est que nous avons eu beaucoup d’expériences cette année» en matière de tempêtes et d’ouragans, a-t-il dit lors d’une conférence de presse.

Les ouragans Laura et Delta ont en effet frappé le littoral de Louisiane à peu près au même endroit récemment. L’ouragan Delta avait auparavant balayé le sud-est du Mexique, où il avait déraciné des arbres et abattu des lignes électriques dans la péninsule du Yucatan.

La saison des ouragans dans l’Atlantique cette année est inhabituellement agitée, et plusieurs records ont été battus. Avec le réchauffement de la surface des océans, les ouragans deviennent plus puissants, selon les scientifiques, qui prévoient ainsi une augmentation de la proportion de cyclones de catégorie 4 et 5, les plus destructrices.

AFP/NXP

Football news:

Pep Guardiola hat in seiner Trainerkarriere 700 Spiele absolviert: 507 Siege, 111 Unentschieden und 82 Niederlagen
De Bruyne hat 14 Tore im Jahr 2020. Manchester City-Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne hat beim 11.Spieltag der Champions League gegen den Belgier nun 14 Assists in der englischen Meisterschaft im Jahr 2020 gefeiert. Mehr als jeder andere Spieler in diesem Turnier. Zudem verwandelte De Bruyne im Spiel gegen Fulham einen Elfmeter in der 25.Minute
19-jährige Mittelfeldspieler Sevikyan debütierte für Levante in La Liga. Der 19-jährige russische Spieler Armenischer Abstammung, Edgar Sevikyan, hat In der valencianischen Mannschaft sein Debüt gegeben. Er kam in der 83.Minute zum Ausgleich. Er spielte für russische Jugendmannschaften verschiedener Altersklassen (U15, U16, U17, U18, U19, U20). Der Spieler wechselte 2017 zu Levante und spielte für die Jugendmannschaften
Barça-Direktor amor: Messi hat dem Verein viel gegeben, und der Verein hat Leo viel gegeben. Ich hoffe, dass er seine Karriere hier beenden wird
Der ehemalige Nigerianische Torhüter Del Ayenugba hat sich Gedanken darüber gemacht, wie man in der Welt des Fußballs afrikanische Torhüter behandelt. Der 37-jährige glaubt, dass es ein Missverständnis gibt, Wonach es den dunkelhäutigen Torhütern an Technik fehlt und es den Afrikanern deshalb schwerer fällt, Verträge bei europäischen Klubs zu bekommen
Der FC Bayern München hat Inter Agum im Visier. Der 18-jährige Mittelfeldspieler Lucien Agum hat sich für den FC Bayern Interessiert. Der Fußballer gehört zu Inter Mailand, spielt aber derzeit für Spice auf Leihbasis. Nach Informationen von Sport Bild hat der FC Bayern die Pfadfinder zu den spielen geschickt, die einen potenziellen Neuling gesucht haben
Davis kann beim FC Bayern spielen - Lok, Kimmich - Zu Beginn des neuen Jahres gibt es neue Informationen über die Genesung der im vergangenen Herbst Verletzten Spieler des FC Bayern. Mittelfeldspieler Josua Kimmich hat selbst über seinen Zustand gesprochen. Ich hoffe, dass das neue Jahr vollständig wieder normal. Ich denke, es läuft alles nach Plan, sagte der Deutsche. Bayern-Trainer Hans-Dieter Flick wies darauf hin, dass Kimmich am 10.Spieltag der Bundesliga-Begegnung gegen RB Leipzig lieber 60 Minuten spielen würde, doch die Münchner wollen sich in der Frage der Rückkehr des BVB nicht beeilen. Flick wollte kein konkretes Datum nennen und Sprach davon, Wann der Mittelfeldspieler wieder in den Kader zurückkehren kann