Switzerland

Bundesliga: Borussia Dortmund bleibt an Bayern München dran

Borussia Dortmund hält in der 23. Runde der Bundesliga mit dem Leader Bayern München Schritt: Das Team von Trainer Lucien Favre gewinnt auswärts gegen Werder Bremen 2:0 und bleibt somit vier Punkte hinter dem FC Bayern.

Sechstes Bundesligaspiel, neunter Treffer: der norwegische Stürmer Erling Haaland erzielt gegen Werder Bremen in der 66. Minute das Tor zum 2:0.

Sechstes Bundesligaspiel, neunter Treffer: der norwegische Stürmer Erling Haaland erzielt gegen Werder Bremen in der 66. Minute das Tor zum 2:0.

Peter Steffen / AP

(sda) RB Leipzig kann sich am frühen Abend wieder zum alleinigen ersten Verfolger von Bayern München aufschwingen. Der Wintermeister spielt ab 18.30 Uhr auswärts gegen Schalke.

Etwas mehr als zwei Wochen nach der Cup-Niederlage gegen Werder Bremen gelang Borussia Dortmund am Osterdeich die Revanche und schickte die Bremer mit dem 2:0 noch tiefer in die Krise. Nach der fünften Niederlage in Folge beträgt Werders Rückstand auf den Barrage-Platz 16 nun drei Punkte.

Der Dortmunder Verteidiger Dan-Axel Zagadou traf kurz nach der Pause im Anschluss an einen Corner zur Führung. Manuel Akanji musste sich dieses Tor von der Ersatzbank aus ansehen; der Schweizer hatte seinen Stammplatz im Team der Borussen vor einer Woche an Zagadou verloren. Für die Entscheidung sorgte der Norweger Erling Haaland in der 66. Minute. Für den Stürmer war es im sechsten Bundesligaspiel der neunte Treffer.

Während Dortmund zum dritten Sieg innerhalb von acht Tagen kam, stolperte Borussia Mönchengladbach in der Nachspielzeit über Hoffenheim. Yann Sommer im Tor der Gladbacher musste sich in der 92. Minute von Lucas Ribeiro geschlagen geben – 1:1. Die Borussia hatte zuvor beim Stande von 1:0 einen Penalty verschossen (Pléa) und einen umstrittenen VAR-Entscheid zu beklagen gehabt. Das vermeintliche 2:0 wurde wegen eines Handspiel bei der Auslösung des Angriffs annulliert.

Abseits des Titelrennens machte der 1. FC Köln einen weiteren Schritt zum Klassenerhalt. Der Aufsteiger demütigte Hertha Berlin auswärts 5:0 und kam zum sechsten Erfolg aus den letzten acht Spielen in der Bundesliga. Für die Berliner dagegen ist es noch ein weiter Weg zum «Big City Club»: Die Pleite gegen Köln war schon die dritte Niederlage seit der Winterpause. Die Hertha muss deshalb weiterhin nach hinten schauen; zwischen ihr und dem Barrage-Platz ist nur noch Mainz klassiert.

Bundesliga. 23. Runde. Freitag: Bayern München - Paderborn 3:2. - Samstag: Borussia Mönchengladbach - Hoffenheim 1:1. Werder Bremen - Borussia Dortmund 0:2. Hertha Berlin - 1. FC Köln 0:5. SC Freiburg - Fortuna Düsseldorf 0:2. Schalke 04 - RB Leipzig (18.30 Uhr). – Sonntag: Bayer Leverkusen - Augsburg (15.30 Uhr). Wolfsburg - Mainz 05 (18 Uhr). – Montag: Eintracht Frankfurt - Union Berlin (20.30 Uhr). – Rangliste: 1. Bayern München 23/49. 2. RB Leipzig 22/45. 3. Borussia Dortmund 23/45. 4. Borussia Mönchengladbach 22/43. 5. Bayer Leverkusen 22/40. 6. Schalke 04 22/36. 7. Hoffenheim 23/34. 8. SC Freiburg 23/33. 9. Wolfsburg 22/31. 10. Eintracht Frankfurt 22/28. 11. Augsburg 22/27. 12. Union Berlin 22/26. 13. 1. FC Köln 22/26. 14. Hertha Berlin 23/26. 15. Mainz 05 22/22. 16. Fortuna Düsseldorf 23/20. 17. Werder Bremen 23/17. 18. Paderborn 23/16.