Switzerland

Bruno Galliker im Alter von 88 Jahren verstorben

Bruno Galliker im Alter von 88 Jahren verstorben

KEYSTONE/PHOTOPRESS-ARCHIV/STR

Der frühere Leichtathlet und Sportreporter Bruno Galliker ist im Alter von 88 Jahren an den Folgen eines Selbstunfalls verstorben.

Der Innerschweizer sorgte nicht nur im eigenen Land, sondern auch international für Aufsehen. An den Olympischen Spielen 1960 in Rom belegte er über 400 m Hürden Platz 6. An Europameisterschaften gewann er zwei Bronzemedaillen. 1958 in Stockholm wurde er abermals über 400 m Hürden und 1962 in Belgrad mit der 4x400-m-Staffel Dritter.

Nach seiner Spitzensport-Karriere machte sich Galliker beim Schweizer Radio als versierter Kommentator und Moderator einen Namen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die erfolgreichsten Teilnehmer Olympischer Sommerspiele

Stabhochsprung zwischen den Pendlern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Streit um Abfahrt beigelegt:«Lauberhornrennen für die nächsten Jahre gesichert»

Die bundesrätliche Audienz hat gewirkt. Urs Näpflin, Präsident Lauberhorn-OK, und Swiss-Ski-Boss Urs Lehmann sehen nach Gesprächen mit Bundesrätin Viola Amherd wieder einen gangbaren Weg.

Hört endlich auf mit diesem Theater! Aussagen wie diese waren zuletzt in den Kommentarspalten zum medial breitgewalzten Streitfall Lauberhorn in zunehmendem Masse in den Texten zu lesen. Andere, wenig schmeichelhafte Sätze zu den unversöhnlich wirkenden Protagonisten, den beiden Urs (Lehmann und Näpflin), fehlten ebenso wenig.

Nun aber ist der seit vier Jahren schwelende und letzte Woche öffentlich vollends eskalierte Streit zwischen dem Wengener OK, das für die Durchführung «seiner» …

Link zum Artikel

Football news:

Weltmeister 1970: nur ein Hybrid aus Ronaldo und Messi lässt sich mit Pelé vergleichen
Diego Simeone: Real bekommt mehr Elfmeter wegen VAR, weil mehr angreifen
Woolves ist wieder unter den Top (über Arsenal und Tottenham): gehören Superkräfte in der zweiten Halbzeit, ziehen nicht Eisen und erholen sich von der NASA-Technologie
Nemanja Matic: bei Manchester United eine tolle Kameradschaft. Es wäre eine Ehre für mich, mit dieser Mannschaft viel zu erreichen
Liverpools 17-jähriger Stürmer Elliott unterschrieb einen Profivertrag
Inter hat einen 18-jährigen Flüchtling erschossen. 2016 segelte er aus Afrika mit einem Gummiboot nach Sizilien
Der Generaldirektor des Banners der Arbeit über den Spieler, der den Blitz getroffen hat: die Dynamik der Erholung ist positiv, wird spielen