Switzerland

Brrrrench Open: Tennis-Stars kämpfen gegen die Pariser Kälte

Brrrrench Open

Tennis-Stars kämpfen gegen die Pariser Kälte

Nässe und Kälte sorgen in Paris für ungewohnte Outfits unter den Tennis-Cracks.

«Es ist zu kalt. Das ist lächerlich, wir sitzen hier wie Enten», ärgert sich Viktoria Asarenka über die Bedingungen in Paris. Trotz Temperaturen um die zehn Grad bleibt der in Florida lebenden Belarussin keine Wahl: In Trainingsjacke und langer Hose fertigt sie die Montenegrinerin Danka Kovinic 6:1, 6:2 ab.

Asarenka ist nicht die Einzige, die in den ersten Tagen von Roland Garros 2020 gegen die herbstliche Witterung ankämpft: Der Brite Daniel Evans oder die Russin Margarita Gasparyan hüllen sich auf der Bank in Tücher ein, Serena Williams setzt auf Leggings und Dominic Thiem spielt mit langen Ärmeln. Im Gegensatz zu Asarenka will US-Open-Sieger Thiem aber nicht jammern: «Als Österreicher kenne ich solche Bedingungen bestens. Sie sind kein Problem für mich.»

Die Chancen stehen geht gut, dass wir auch in den nächsten Tagen in den Genuss von ungewohnten Outfits kommen werden. Die Prognosen sagen nämlich nur eine leichte Wetterbesserung voraus. Zudem werden Spiele auf Sand nicht bei jedem kleinen Nieselregen gleich abgebrochen. Und ein Dach gibt es in Paris nur über dem Court Philippe Chatrier, dem grössten Platz der Anlage. (cmü)

Football news:

Barcelona-die erste Mannschaft, für die zwei 17-jährige Spieler Im Champions-League-Spiel erzielten
Die Entwicklung von Atalanta hat einen entscheidenden Punkt erreicht: der Klub wird sich bald entweder zu Napoli oder zu Roma entwickeln. Miranchuk ist ein Symbol für Veränderungen
Sharonov trat in den Trainerstab von Zypern Paphos
Juran führte Chabarowsk SKA
Brügge-Stürmer Dennis über Zenit: ich habe gesagt, dass ich nur Grandas Tore, aber es war ein Witz
PSG-Verteidiger Kimpembe über das 1:2 gegen Manchester United: wir können nur uns selbst die Schuld geben
Lopetegui über das 0:0 gegen Chelsea: Sevilla zeigte ein gutes Teamspiel