Switzerland

Biologie: Bohnen locken gezielt Helfer gegen Fressfeinde an

Knabbert eine Raupe an einer Bohne, tropft Speichel auf die Pflanze. Forschende mit Beteiligung er Universität Neuenburg haben nun den chemischen Rezeptor identifiziert, der die Bohne vor dem Angriff ihres Feindes warnt. Der Rezeptor identifiziere den Feind dank der molekularen Signatur des Mundsekrets, teilte die Universität Neuenburg mit.

Die Bohnenpflanzen versprühen daraufhin Duftstoffe, die etwa parasitäre Wespen oder räuberische Insekten anlocken, die ihre Feinde vertilgen.

Die Forschenden hoffen, dass dank ihrer Entdeckung schnüffelnde Sensoren für die Landwirtschaft entwickelt werden können. Die Sensoren würden Landwirte warnen, wenn Schädlinge oder Krankheiten sich über Felder verbreiten.

«Dies wird es den Landwirten ermöglichen, spezifische Massnahmen zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zu ergreifen», sagte Ted Turlings von der Uni Neuenburg. So könnte etwa der Einsatz von synthetischen Pestiziden verringert werden.

Ebenfalls wäre es laut den Forschenden möglich, gezielt Pflanzen zu züchten, die ihre Fressfeinde stärker wahrnehmen und deren Angriffen widerstehen können.

https://www.pnas.org/content/early/2020/11/20/2018415117

Football news:

Zobolev über tedesco bei Spartak Moskau: vielleicht wird die Saison gut enden und er will bleiben. Überrascht Sie die Aussage von tedesco nach dem Spiel gegen Zenit St. Petersburg, dass er am Ende der Saison gehen wird?
Liverpool steht kurz vor dem Transfer von Englands U16-Stürmer Gordon für 1+ Millionen Pfund
Simeone über die Führung von Atletico in La Liga: wir Denken nur an den nächsten Gegner
Ex-Verteidiger von Inter Skelotto wechselte zum argentinischen Racing
Kramaric erzielte das 74.Tor in der Bundesliga und brach den Rekord von Olic bei den Kroaten
Suarez hat in den ersten 15 spielen 12 Tore für Atlético erzielt - bester Start in La Liga für seinen neuen Klub nach Ronaldo
Der 16-jährige Small ist der jüngste Spieler in Evertons Geschichte