Switzerland

Biden vs. Trump: BLICK analysiert die letzte TV-Debatte

Kann Donald Trump (74) das Blatt wenden? Für den US-Präsidenten war das zweite und letzte TV-Duell gegen Herausforderer Joe Biden (77) die vermutlich letzte Chance, unentschiedene Wähler zu überzeugen – während er in den Umfragen landesweit rund zehn Prozentpunkte hinten liegt.

«Trump hat das Comeback geschafft», analysiert Ringier-Publizist Hannes Britschgi für Blick TV. «Aber hat Joe Biden deswegen irgendwas vermasselt? Nein.»

Knapp zwei Wochen vor der Präsidentschaftswahl in den USA warben die beiden Kandidaten in Nashville (Tennessee) kräftig für ihr jeweiliges Programm. Bei der TV-Debatte am Donnerstagabend (Ortszeit) ging es unter anderem um die Corona-Pandemie, Aussen- und Wirtschaftspolitik und umstrittene Geschäftsaktivitäten im Ausland.

Trump punktet bei der Wirtschaft, Biden bei Corona

«Gut war Trump mit seinen Punkten bezüglich der Ölindustrie. Wenn er behauptet, Biden mache die Industrie kaputt, ist das für die Swing States eine wichtige Botschaft», sagt Britschgi. Auch Trumps Behauptung, mehr für Schwarze getan zu haben als seine Vorgänger, habe fürs Publikum funktioniert. «Für unsere Ohren klingt das lächerlich. Aber für Amerika hat er gute Botschaften gehabt.» Trump habe gesagt, mehr Jobs geschaffen zu haben als seine Vorgänger. «Und Biden hat nicht widersprochen an dem Punkt.»

Bei Corona wiederum habe der demokratische Herausforderer gepunktet – angesichts von mehr als 200’000 Corona-Toten in den Vereinigten Staaten kein Wunder. «Ein echter Moment der Wahrheit: Trump wollte dann doch nicht garantieren, dass es in einigen Wochen eine Corona-Impfung gibt.»

«CNN»-Umfrage sieht Biden als Sieger

Das TV-Duell verlief im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen in Cleveland (Ohio) Ende September ohne persönliche Beleidigungen. Dass diese Debatte zivilisierter ablief war allerdings auch dem neuen Regelwerk geschuldet – Moderatorin Kristen Welker hatte die Möglichkeit, die Mikrofone der Kandidaten stumm zu schalten.

Auch wenn Trump Boden gut machen konnte: Eine «CNN»-Umfrage sieht Biden als Sieger des TV-Duells. Die Umfrage unter Zuschauern ergab, dass 53 Prozent Biden als Sieger sahen. 39 Prozent sahen Trump vorn. (kin)

Football news:

Griezmann über Messi: ich bewundere Leo, und er weiß es. Wir haben eine großartige Beziehung
Rooney, der in der Saison 2010/11 zu Barça wechseln konnte: darüber Spekulierte er. Er konnte perfekt passen
Hurra, in England werden wieder die Zuschauer auf die Tribüne gelassen! Bis zu 4 tausend und nicht überall, aber die Vereine sind glücklich 😊
Sulscher über das Spiel gegen Istanbul: Das ist der türkische Meister, es wird schwierig werden
Gasperini über die Nominierung für den besten Trainer des Jahres: wenn wir Liverpool schlagen, kann ich ein paar Stimmen gewinnen
Julian Nagelsmann: Leipzig will PSG dieses Gefühl des Finales geben, von dem Sie sprechen
Tuchel über Champions League: Das Spiel gegen Leipzig - das Finale unserer Gruppe