Switzerland

Bibliothek Meiringen: Geöffnete Tür und neue Leitung

Die Bibliothek in Meiringen kann trotz den verordneten Corona-Massnahmen geöffnet bleiben und steht ab Februar unter neuer Leitung.

Bibliotheksleiterin Irina Ghelma (r.) übergibt die Leitung und den Schlüssel an ihre Nachfolgerin Ruth Schläppi.

Bibliotheksleiterin Irina Ghelma (r.) übergibt die Leitung und den Schlüssel an ihre Nachfolgerin Ruth Schläppi.

Foto: PD

«Bibliotheken ohne grosse Lesesäle, wie die Bibliothek Meiringen, können trotz den Corona-Massnahmen geöffnet bleiben», teilt die Meiringer Bibliothek mit, «natürlich unter Einhaltung des vorgeschriebenen Schutzkonzepts und der verordneten Massnahmen.» So seien die Öffnungszeiten am Donnerstag auf 17.30 Uhr vorverschoben, da die Bibliothek um 19 Uhr schliessen müsse.

Die Ausleihe sei im gewohnten Rahmen möglich, allerdings mit limitiertem Einlass durch den Haupteingang. Voraussichtlich bis Ende Februar geschlossen bleibe die Tür beim Durchgang zum Schulhaus. Neu findet sich im Haupteingangsbereich ein Rückgabefach, um Bücher während der Schulöffnungszeiten kontaktlos zu retournieren.

Menschen aus Risikogruppen oder jene in Quarantäne können die Medien per Telefon, Mail oder direkt über den Onlinekatalog reservieren. Diese werden nach Absprache bereitgestellt oder in Ausnahmefällen nach Hause geliefert.

Ghelma übergibt an Schläppi

Geleitet wurde die Bibliothek während über sechzehn Jahren von Irina Ghelma. «Mit viel Engagement und Herzblut hat sie den Bestand laufend aktualisiert und an ein neues Betriebssystem mit Onlinekatalog und Homepage angeschlossen, und nicht zuletzt wirkte sie beim Umbau mit und gestaltete so einen Raum der Begegnung, einen vielseitig nutzbaren Arbeits- und Veranstaltungsort», schreibt die Bibliothek in ihrer Medienmitteilung. Per Ende Monat gibt Ghelma den «Bibliotheksschlüssel» und somit die Leitung weiter an ihre Nachfolgerin Ruth Schläppi.

Öffnungszeiten: Montag von 15 bis 17 Uhr; Dienstag von 9 bis 11 Uhr; Donnerstag von 17.30 bis 19 Uhr (bis 28. Februar) sonst 18 bis 20 Uhr; Samstag von 9 bis 11 Uhr.

pd

Football news:

Koeman über Griezmann auf Lager: Das ist keine Strafe. Neben Messi brauchte jemand schneller als Antoine
Es schien, als hätte Lisakovic das beste Tor des Wochenendes erzielt. Doch nach einer halben Stunde wurde er von Krychowiak überrollt - ein irrer Schuss aus halblinker Position in die Mitte
Nikolic wurde wegen Streitigkeiten mit dem Schiedsrichter wegen eines Elfmeters von ZSKA Moskau gesperrt. Er bekam zwei gelbe in 10 Sekunden
Ronald Kouman: Barcelona muss jedes Spiel gewinnen. Ich bin stolz auf die Mannschaft von Trainer Ronald Koumanla
Gerard Piqué: Ich bin stolz auf Barça. Das Team zeigte, dass es noch am Leben ist
Pep Guardiola über 20 Siege in Folge: Eine der größten Erfolge in seiner Karriere angesichts des Zeitplans, der Pandemie
In der 41. Minute erhielt Lionel Messi eine Verwarnung wegen eines Foulspiels an Fernando. Zwei Minuten später schob der Argentinier Verteidiger Jules Kunde in den Rücken und vereitelte einen Angriff des FC Sevilla. Lopetegui verlangte emotional, Messi die zweite gelbe Karte zu zeigen, aber Schiedsrichter Alejandro Hernandez entschied den Spieler nicht und zeigte stattdessen dem Trainer der Gastgeber die gelbe Karte