Switzerland

Berner Ideen (22): Bernerin gründet Selbsthilfegruppe für junge Einsame

Corona verschärft ein Problem, das viele Junge beschäftigt: Sie haben zwar zahlreiche Onlinekontakte, aber wenig echte Nähe. Eine Bernerin erzählt.

Die 31-Jährige plant eine Selbsthilfegruppe für junge Bernerinnen und Berner, die sich einsam fühlen.

Die 31-Jährige plant eine Selbsthilfegruppe für junge Bernerinnen und Berner, die sich einsam fühlen.

Bild: Nicole Philipp

Nach zehn Tagen in Isolation hielt es die 31-jährige Bernerin nicht mehr aus. Schon vorher hatte sie in ihrem Leben immer wieder mal unter Einsamkeit gelitten. Die Perspektive, dass es auch nach ausgestandener Covid-19-Erkrankung ähnlich weitergehen würde, fand sie inakzeptabel. «Ich habe gemerkt, dass sich etwas ändern muss.»

Das war im vergangenen November. Die junge Frau begann zu recherchieren, zu telefonieren und rief schliesslich das Projekt «Soli» ins Leben. Dabei handelt es sich um eine Selbsthilfegruppe für Bernerinnen und Berner, die sich einsam fühlen. Der Zirkel richtet sich explizit an Menschen zwischen 25 und 40 Jahren. Junge Erwachsene, die eigentlich eingebunden sind, aber denen es an Vertrautheit mit anderen fehlt, sollen einen Ort erhalten, um sich auszutauschen. Geplant sind monatliche Treffen und vielleicht sogar gemeinsame Aktivitäten. Am 25. Februar findet der erste digitale Anlass statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

UEFA-Präsident: Schauen Sie sich die Bayern an: Sie haben keine Schulden und sie haben die Champions League gewonnen. Rummenigge, Watzke und Al-Khelaifi haben mir sehr geholfen
Die Fans von Manchester United eine Protestaktion gegen die Глейзеров blockieren Eingänge auf der Basis des Clubs: Wir entscheiden, wenn Sie spielen
Perez und Agnelli sind sich sicher: 90 Minuten sind viel für Spiele. Vor drei Jahren wollte man offiziell eine Stunde spielen, aber mit Zeitstopp wurde die Idee vom heutigen RFS-Stadtrat für die Schiedsrichter erklärt. Die Superliga ist schnell abgestürzt, aber Florentino Perez hat noch ein kontroverses Thema: Wenn junge Leute sagen, dass Fußballspiele zu lang sind, dann ist das Spiel uninteressant, oder wir müssen einfach die Zeit reduzieren
Ceferin über die Super League: Barcelona enttäuschte am wenigsten. Laporte ist ein schlauer Verhandler und fand eine Ausstiegsstrategie
Perez über Ramos' Vertrag: Ich liebe Sergio als Sohn, aber wir haben noch keine Einigung erzielt. Mit Modric hat sich Real-Präsident Florentino Pérez längst auf die Verträge von Verteidiger Sergio Ramos und Innenverteidiger Luka Modric geeinigt
Fernandinho: Keiner von denen, die das Spiel lieben, hat die Super League unterstützt. Fußball - Bundesligist Manchester City hat Fernandinho seine Haltung zur Aussetzung des Europa-Super-League-Projekts zum Ausdruck gebracht
Als Reaktion auf die Bedrohung durch die Super League vor 30 Jahren wurde die Champions League gegründet. Die Reformer wählten das kleinere Übel-so entstanden die Superklubs in den 80er-Jahren