Switzerland

Berner Derby im Playoff: Die Tigers krallen sich das Playoff-Ticket

Die Unihockey Tigers Langnau schlagen am letzten Spieltag in der Challenge Round Ad Astra Sarnen 6:3 und stehen somit im Playoff. Dort treffen sie auf Floorball Köniz.

Die Unihockey Tigers Langnau um Captain Anick Jakob stehen im Playoff.

Die Unihockey Tigers Langnau um Captain Anick Jakob stehen im Playoff.

Foto: Manuel Zingg

Die Unihockey Tigers Langnau haben sich auf den letzten Drücker für das Playoff qualifiziert– sie besiegten am letzten Spieltag in der Challenge Round den Tabellenletzten Ad Astra Sarnen 6:3. Die Mannschaft von Coach Matthias Gafner agierte zu Beginn der kapitalen Partie hochkonzentriert. Nick Pfister eröffnete das Skore für die Tigers in der 11. Minute, Thomas Gfeller (15.) und Janis Läubli (16.) erhöhten wenig später sogar auf 3:0.

Danach bekamen die Gäste die Emmentaler indes immer besser in den Griff, sorgten für ein ausgeglicheneres Spielgeschehen. Plötzlich führten die Tigers nach zwei Dritteln nur noch mit 5:3 und mussten wieder um die Qualifikation für das Playoff bangen. Im finalen Abschnitt avancierte dann jedoch Routinier Jürg Siegenthaler zum grossen Rückhalt.

In der 42. Minute parierte der geschmeidige Torhüter einen Penalty der Obwaldner mit einem Hecht im Stile eines Fussballgoalies und auch in der Folge hielt er seinen Kasten mit mehreren Paraden oder Reflexen sauber. Entspannen konnten sich die Tigers trotzdem erst zwei Minuten vor Schluss, als sich die Gäste eine Strafe einfingen. Kevin Kropf traf in Überzahl zum 6:3 und liess die Emmentaler endgültig über den Einzug ins Playoff jubeln.

Berner Derby im Playoff

In der Master Round fingen sich am letzten Spieltag sowohl Floorball Köniz als auch Wiler-Ersigen eine Niederlage ein. Während die Berner Vorstädter in einem torreichen Spiel gegen Zug United 7:8 zuhause verloren, zog auch Wiler-Ersigen in der eigenen Halle gegen Malans mit 3:6 den Kürzeren. Floorball Köniz schliesst die Master Round somit auf Rang 3 ab, während die Unteremmentaler auf Rang 4 liegen. Beide Berner Topclubs werden im Playoff-Viertelfinal Heimrecht geniessen.

GC, Sieger der Master Round, konnte im Anschluss den letzten Spieltag zuerst bestimmen, welches Team auf den Rängen 5 bis 8 der Gegner im Playoff-Viertelfinal sein soll. Die Zürcher entschieden sich für das Team auf Rang acht, den UHC Waldkirch-St. Gallen. Die zweitplatzierten Malanser werden auf den HC Rychenberg treffen, während Floorball Köniz die Unihockey Tigers Langnau auswählten, womit es im Viertelfinal zu einem Berner Derby kommt. Der SV Wiler-Ersigen bekommt es mit Zug United zu tun. Das Playoff startet bereits am kommenden Mittwoch (10. März).

Football news:

Benzema, Kroos, Vinicius, Valverde und Militao - zum Auftakt von Real Madrid empfängt Real Madrid am 30.Spieltag in der Liga den FC Barcelona
Andrea Pirlo: Ich hoffe, dass ich Ronaldo, Morata und Dibalo irgendwann gleichzeitig einsetzen kann
Zlatan traf im Spiel gegen Parma. Für ihn ist es die achte rote Karte in der Liga Top 5
Fernando Llorente: Conte ist seit mehr als einem Jahr Trainer, aber er möchte arbeiten
Mbappé war 19-mal Tor+Assist in der 1.Liga für PSG. Nur Messi hat in dieser Zeit mehr in den Top 5 der Liga, Stürmer Kilian Mbappé hat in diesem Spiel ein Tor erzielt. Er schaffte beide Treffer in einem Ligaspiel für PSG zum 19.Mal
Flick über die Reaktion mit PSG in die Champions League: Die Bayern müssen Wunden lecken. Ich hoffe, dass wir ins Halbfinale kommen. Schwer zu akzeptieren, wenn man 1:0 führt und dann so ein Tor verpasst, auch weil alle über 90 Minuten eine tolle Einstellung gezeigt haben. Heute sieht es eher nach verlorenen zwei Punkten aus
Jürgen Klopp: Trent ist ein herausragender Spieler. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich über Verteidiger Trent Alexander-Arnold geäußert, der das Siegtor gegen Aston Villa erzielt hatte