Switzerland

Bericht: UBS-Chef hört noch dieses Jahr auf

Sergio Ermotti bereitet seinen Rückzug bei der Schweizer Grossbank vor. Das meldet Bloomberg.

Auch bei der zweiten Schweizer Grossbank könnte es 2020 zu einem Chefwechsel kommen: UBS-CEO Sergio Ermotti hat intern gegenüber dem Management angekündigt, seinen Posten noch dieses Jahr räumen zu wollen. Das berichtet Bloomberg. Die UBS kommentierte die Meldung gegenüber der Nachrichtenagentur nicht.

Ermotti steht in seinem neunten Jahr als UBS-CEO und ist einer der am längsten amtierenden Bankenchefs in Europa. Noch im vergangenen Sommer hatte aus Ermottis Umfeld verlautet, er peile die Stabübergabe frühestens 2021 oder 2022 an. Gemäss Bloomberg will die Bank nun interne und externe Kandidaten prüfen.

Der Agentur zufolge befindet sich der von der Credit Suisse zur UBS gewechselte Iqbal Khan nicht unter den ersten Anwärtern für die Ermotti-Nachfolge. Er sei noch zu wenig lange bei der Bank. Der 43-Jährige hatte vor seinem Wechsel zur UBS bei der Credit Suisse in der Vermögensverwaltung in wenigen Jahren die Profitabilität verdoppelt – unter anderem mit Kostensenkungen und dem Ausbau des Kreditgeschäfts.

Football news:

Aufgrund der covid Saison kann vorzeitig beendet werden, wenn 2/3 und 3/4 Runden
Bayern kann Nübel leihen, wenn Ulreich im Klub bleibt
Italiens Ex-Nationalspieler Pazzini ist Interessiert. Der ehemalige Stürmer von AC Mailand, Inter Mailand und Italiens Nationalspieler Giampaolo Pazzini könnte zum Spieler von Spice werden
Cherevchenko über Khimki: wir werden sowohl taktisch als auch physisch Arbeiten. Wir müssen die Mannschaft hochziehen - Was hat sich in drei Tagen geändert? Was ist das Hauptproblem von Khimki?
Der AC Mailand hat den Transfer von Stürmer Bude-Glimt Hauge für 5 Millionen Euro vereinbart. Der Stürmer von Bude-Glimt, Jens Hauge, steht kurz vor dem Wechsel zum AC Mailand
Juventus bietet Hedera 3 Millionen Euro für die vertragsunterbrechung. Der Deutsche fordert 6 Millionen Euro, Juventus kann sich mit Mittelfeldspieler Sami Khedira nicht auf eine Auflösung des bis Juni 2021 Laufenden Vertrags einigen. Der 33 - jährige Deutsche will eine Entschädigung in Höhe von 6 Millionen Euro-genau so viel bekommt er pro Saison, berichtet Fußball Italia unter Berufung auf Sky Sport Italia
Tottenham will den 22-jährigen argentinischen Verteidiger Juan Voith für 10 Millionen Euro verkaufen und das Angebot für Shkrignar auf 45 Millionen erhöhen. Die Einnahmen sollen die Londoner nutzen, um das Angebot von Inter-Verteidiger Milan Shkrignar auf 45 Millionen zu erhöhen, berichtet der Journalist Nicolo Skira. Der Mailänder Klub verlangt für den 25-jährigen Nationalspieler der Slowakei 50 Millionen Euro Plus Boni