Switzerland

Bericht über Veranstaltung vom WWF Aargau in Zusammenarbeit mit dem Ferienpass Region Muri

Am Samstag 8.8.2020 führte der WWF Aargau im Rahmen des Ferienpass  Muri und Region  den WWF Kids-Nachmittag im Murimoos durch. Trotz Corona-bedingter Schliessung des Murimoos-Areals durften wir dank einer Sonderbewilligung das Programm durchführen, dafür der  Murimoos-Leitung ein herzliches Dankeschön.  Bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen nahmen  28 Kinder im Alter zwischen 8-12 Jahren am abwechslungsreichen Programm teil. Unter Anleitung einer ausgebildeten Biologin konnten die Kinder beim Wasserspielplatz in der Bünz nach Wasserlebewesen wie Fischen und Krebsen suchen, mit grossem Eifer waren die Kinder dabei und bekamen viele spannende Informationen zu hören.  Ausserdem erfuhren die Kinder bei einem Rundgang durch den biologischen Landwirtschaftsbetrieb einiges über das Leben der Angusrinder, Schweine und Störche. Beim letzten Posten konnten die Teilnehmer kreatives Geschick zeigen und aus einem Notizbüchlein  ein schönes Dekoobjekt gestalten.

Nach einem gesunden Zvieri, viel Spass & Erfrischung beim Wasserspielplatz  und einem kleinen stufengerechten Wissensquiz über die Arbeit vom WWF ging das Programm mit lauter zufriedenen, müden Gesichtern zu Ende.

Football news:

Der FC Bayern München Wird heute in Leeds untersucht,die Transfersumme beträgt 20 Millionen Euro. Der Münchner Verein hat den Verkauf des 21 Jahre alten Mittelfeldspielers genehmigt. Heute, am 30. September, muss Kyisans die für den Transfer notwendige ärztliche Untersuchung in Leeds absolvieren. Der englische Klub soll rund 20 Millionen Euro für den Fußballer zahlen. Kuisans Vertrag beim FC Bayern war bis Sommer 2024 ausgelegt
Bayern kann Lemar von Atlético Unterschreiben
Kolaschinac wird für 11 Millionen Euro von Arsenal zu Bayer wechseln + Boni (Fabrizio Romano)
Dyer bezeichnete die Toilette als den besten Spieler des Spiels zwischen Tottenham und Chelsea
Ferencvaros wird zum ersten mal seit 1995 in der Champions League spielen. Es ist die längste Pause zwischen dem ersten und dem zweiten Auftritt
José Mourinho: was mit Dyer passiert ist, ist abnormal, er war dehydriert. Wenn es der Liga egal ist, ob es Spieler gibt, dann bin ich nicht Tottenham-Trainer José Mourinho
Er war während des Spiels auf der Toilette