Switzerland

Belastetes Trinkwasser: Nun soll der Kanton Druck machen

ABO+

In einer Motion fordert die SP eine Art Trinkwasserinitiative light für den Kanton Bern.

Nachdem der Kanton Bern beim Bund bereits erfolgreich das Verbot von Chlorothalonil beantragt hat, soll er sich nun erneut auf Bundesebene für sauberes Trinkwasser einsetzen. Das verlangt die SP des Kantons Bern in einer Motion. Konkret will sie, dass ein nationaler Fonds geschaffen wird. Dieser soll die Wasserversorger bei ihren Investitionen unterstützen, die sie nun tätigen müssen, um innert zwei Jahren wieder reines Trinkwasser liefern zu können. Ausserdem fordert die SP im Kanton Bern eine Art Trinkwasserinitiative light: Rund um Trinkwasserfassungen sollen Bauern keine Pestizide mehr verwenden dürfen. Direktzahlungen soll nur noch erhalten, wer in diesen Zonen auf den Einsatz chemisch-synthetischer Wirkstoffe verzichtet.

Football news:

José Mourinho: was mit Dyer passiert ist, ist abnormal, er war dehydriert. Wenn es der Liga egal ist, ob es Spieler gibt, dann bin ich nicht Tottenham-Trainer José Mourinho
Er war während des Spiels auf der Toilette
Lampard über den Abstieg aus dem Ligapokal: wir Müssen das positive behalten. Alles wird kommen, wenn Chelsea das zweite Tor erzielt, während Chelsea-Trainer Frank Lampard die Niederlage gegen Tottenham kommentiert
Der Ruf der Natur, was du tun kannst. Dyer erklärte, warum er während eines Spiels gegen Chelsea in die Umkleidekabine lief
Mourinho und Lampard schüttelten vor dem Elfmeterschießen die Hände. In der ersten Halbzeit stritten Sie
Dest kam nach Spanien, um den Transfer zu Barça zu beenden
Lionel Messi: ich Trage die Verantwortung für meine Fehler. Ich wollte, dass Barcelona stärker wird