Switzerland

Begegnungszentrum Cultibo mit Generalversammlung

Im Namen des Vorstandes des Trägervereins Begegnungszentrum Cultibo begrüsste Präsident Paul Dilitz die knapp 30 anwesenden Vereinsmitglieder. Aufgrund der aktuellen Situation durch COVID-19 gab es einige Abmeldungen, nachdem der Anlass wegen der eingeschränkten Versammlungsmöglichkeit bereits um ein halbes Jahr verschoben werden musste.

Zentrumsleiter Christoph Wüthrich hat sich nach vier Jahren entschieden, eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Der Vorstand dankt ihm für seinen Einsatz und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Der Trägerverein freut sich ausserordentlich, mit Marco Perucchi eine motivierte und kompetente Nachfolge für den abtretenden Zentrumsleiter Christoph Wüthrich gefunden zu haben. Marco Perucchi hat eine Ausbildung in Sozialer Arbeit und bringt Erfahrungen aus der Quartiersozialarbeit in Luzern mit. Der junge Familienvater wird mit einem Teilzeitpensum (wie schon sein Vorgänger) das Begegnungszentrum in enger Zusammenarbeit mit der bisherigen Mitarbeiterin Madelon Willemsen leiten. Christoph Wüthrich nannte als erfreuliche Höhepunkte 2019 das Quartierfest im Vögeligarten sowie das grosse und herzliche Engagement der vielen Freiwilligen, welche die Aushängeschilder des Cultibo (etwa Café international und Cultibo Zmittag) erst ermöglichen. Der Vorstand des Trägervereins konnte 2019 personell erweitert und durch die Konsolidierung der Ressorts auch professionalisiert werden. Die Jahresabschlüsse des Vereins und des Betriebs fielen wie budgetiert aus. Da die GV so spät stattfand, konnte aber schon festgehalten werden, dass die Einnahmen im 2020 nicht mehr so hoch sein werden, da viele Mieteinnahmen coronabedingt wegfallen. Dank der Leistungsvereinbarung mit der Stadt Olten ist der Betrieb des Cultibo aber dennoch sichergestellt. Der ausführliche Jahresbericht 2019 ist im Cultibo erhältlich und auf der Webseite abrufbar.

Auf den traditionellen kulturellen Abschluss musste dieses Jahr leider verzichtet werden. Beim anschliessenden Apéro konnten trotz etwas mehr räumlicher Distanz Kontakte aufgefrischt und wie jedes Jahr viele Ideen rund um das Begegnungszentrum ausgetauscht werden. Wer die «Schlüsselübergabe» der Zentrumsleiter in einem persönlichen Rahmen miterleben möchte ist am Freitag, den 25. September, von 14 bis 18 Uhr im Cultibo herzlich willkommen.


Text und Bild: Paul Dilitz

Football news:

Der ehemalige Verteidiger von Rostow Bashtush wechselte von Lazio Rom zum saudischen Al-Ain
Schwartz über Dynamo: der Eindruck vom Trainingsgelände ist ausgezeichnet
Stürmer Metz Gyan ist im September bester Spieler der 1.Liga. Er ist der Anführer des Torschützenkönigs, Ibrahim nyan, der im September vom französischen Fußball-Verband (UNFP) zum besten Spieler der Liga 1 gewählt wurde
Miranchuk ist fähig, in fast jedem Klub der Welt zu spielen. Ex-Mittelfeldspieler Loko Drozdov über den Neuling Atalanta
Bale über den Startschuss für Tottenham: Ich bin noch nicht ganz fertig. Der Waliser Stand nach seiner Rückkehr zu Real Madrid erstmals in der Startelf
Ex-Barça-Trainer Sethien kann Palmeiras leiten
Fonseca über das 2:1 bei den Young Boys: Gab einigen eine Pause. Es ist Wichtig, an alle seine Spieler zu glauben (im Vergleich zum Spiel gegen Benevento (5:2)in der Startelf der Römer gab es 9 änderungen-ca. Sovsport). Die Partie gestaltete sich nicht einfach. Vergessen wir nicht, dass selbst Juventus hier vor ein paar Jahren unterlag und die Young Boys 15 Spiele in Folge zu Hause gewannen. Es war wichtig zu gewinnen und wir haben gut gespielt