Switzerland

Beatrice Egli muss weiter auf ihr grosses Abenteuer warten: Matterhorn-Aufstieg in letzter Minute abgesagt

Es hätte ihr wohl grösstes Abenteuer werden sollen: Beatrice Egli (33) wollte diese Woche das 4478 Meter hohe Matterhorn besteigen sollen. Daraus wurde nichts, es hat noch immer zu viel Schnee am Berg. Der Aufstieg wurde in letzter Minute abgesagt.

«Ich war bereit für das Horu. Gerade als wir unsere Sachen gepackt hatten, kam der Anruf, dass es mehr Niederschlag gegeben habe als erwartet», erzählt Egli. «Es liegt immer noch viel zu viel Schnee auf dem Matterhorn.»

Im August soll der nächste Versuch sein

«Wir mussten es schon einmal wegen der schlechten Bedingungen verschieben, aber davon lasse ich mich nicht abhalten», sagt sie. Nun heisst es für sie weiter: Sich in Geduld üben. «Und hoffen, dass es nun im August so weit sein wird, dass ich das Matterhorn ohne Schnee und Eis besteigen kann.»

Es könne gut sein, dass es aber auch im nächsten Monat wegen der erschwerten Bedingungen nicht klappt, meint sie in einem Video von der Hörnlihütte. Von dort aus wäre Beatrice Egli aufs Matterhorn losgewandert. «Ich habe also schon einmal Bergluft geschnuppert.»

Der Weg ist das Ziel

Eigentlich hätte Beatrice Egli schon letzte Woche auf den Zermatter Hausberg steigen sollen. Doch auch damals machte das Wetter ihr einen Strich durch die Rechnung. «Das Wetter können wir nicht beeinflussen. Das ist auch gut so. Die Natur hat ihre eigenen Gesetze», meint sie optimistisch. «Dieser Berg fordert wirklich meine Geduld heraus.»

Nun ruft sie ihre Fans auf, gemeinsam mit ihr nach vorne zu blicken. Der Weg sei schliesslich das Ziel. «Danke, dass ihr alle so mitfiebert und mir immer wieder neue Energie und Durchhaltevermögen schickt!»

Teil einer Aktion von Schweiz Tourismus

Beatrice Eglis Matterhorn-Besteigung ist Teil der «100% Woman Peak Challenge» von Schweiz Tourismus, die Frauen zum Bergsteigen animieren soll. Mehr als 250 Frauen haben bisher teilgenommen und 43 der 48 Viertausender im Aktionszeitraum erklommen. Noch ausstehend sind neben dem Matterhorn das Lauteraarhorn, das Ober Gabelhorn, das Täschhorn, der Dent d'Hérens. (imh)

Football news:

Owen Hargreaves: Messi, Neymar und Mbappé werden sich nicht verteidigen. City ist besser als PSG als Team
Donnarumma gab sein Debüt in der Champions League
Gasperini über die Young Boys: Ihr Sieg gegen Manchester United hat alles komplizierter gemacht. Ein wichtiges Spiel für Atalanta, aber nicht entscheidend
Paul Merson: Arsenal wird in die Top 4 klettern und wird allen Probleme bereiten, wenn die Basis gesund ist
Alexander-Arnold erlitt eine Leistenverletzung. Liverpool-Verteidiger Trent Alexander-Arnold wird im Champions-League-Spiel gegen den FC Porto wegen einer Verletzung nicht spielen
Zagnolo wird zu 10 Tausend Euro für die Antwort auf Beleidigungen von Fans von Lazio bestraft. Er nahm die Leiste und zeigte auf sie
Ajax-Torwart Onana steht kurz vor einem Wechsel zu Inter Mailand im Jahr 2022.Ajax-Torwart André Onana wechselt in der kommenden Saison zum Verein. Nach Angaben von Fabrizio Romano weigerte sich der kamerunische Torhüter, seinen Vertrag mit dem niederländischen Klub zu verlängern. Der Vertrag läuft bis zum Ende der laufenden Saison