Switzerland

Banksy schenkt Bristol neues Streetart-Werk

Streetart-Künstler Banksy hat seiner Heimatstadt Bristol ein neues Kunstwerk geschenkt.

Streetart-Künstler Banksy hat seiner Heimatstadt Bristol ein neues Kunstwerk geschenkt.

Rebecca Naden / Reuters

(dpa)

Der mysteriöse Streetart-Künstler Banksy hat seiner Heimatstadt Bristol pünktlich zum Valentinstag ein neues Werk geschenkt: Auf seinem Instagram-Account und seiner Webseite bekannte er sich in der Nacht zu Freitag dazu.

Am Donnerstag war das über Nacht angebrachte Kunstwerk auf einer grauen Hauswand in der englischen Stadt Bristol aufgetaucht und hatte Spekulationen über seinen Urheber ausgelöst. Zu sehen ist ein Mädchen, das mit einer Steinschleuder in der Hand Richtung eines riesigen Fleckens aus roten Rosen zielt. Normalerweise bekennt sich der Künstler auf seinem Instagram-Account zu seinen Werken.

Banksys Identität gibt Rätsel auf. Bekannt ist, dass er aus Bristol stammt und Ende der 90er Jahre nach London kam. Einen Namen machte er sich mit seinen gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motiven. Seine Graffiti erscheinen meist überraschend.

Football news:

Leeds bot den Bayern 20 Millionen Euro für Cuisance. München (dpa)-Bayern-Mittelfeldspieler Mikael Cuisance kann seine Karriere in der Fußball-Bundesliga noch fortsetzen. Die Leeds - Gespräche mit dem Münchner Klub seien in die Endphase gegangen, sagt Journalist Christian Falk. Nach Informationen von Insider Fabrizio Romano hat Leeds die Bedingungen für einen persönlichen Vertrag mit dem 21-jährigen Franzosen vereinbart, das endgültige Angebot des FC Bayern soll 20 Millionen Euro Kosten
Pep hat in der defensive City bereits unter 480 Millionen ausgegeben und in der Woche den Vereinsrekord für die Ausgaben für den Verteidiger gebrochen, in Guardiolas Team eine weitere teure Verstärkung in der defensive. City unterschrieb für 68 Millionen Euro den 23 Jahre alten Innenverteidiger von Benfica, Ruben Diaz. Weitere 3,3 Millionen können die Portugiesen in Form von Boni für erfolgreiche Auftritte erhalten. Nicolas Otamendi, für den 32-jährigen Argentinier, zahlt der Portugiese 15 Millionen Euro
Die Schiedsrichter werden gebeten, das Spiel mit der Hand weicher zu behandeln. Aber die Liga kann nicht von den Regeln abweichen
Lyon schätzt Aura auf über 40 Millionen Euro. Arsenal bot 35
Tottenham verkauft Merch nicht mit Mourinho-weil die Markenrechte noch Chelsea besitzen. Aber Manchester United hat das nicht verhindert
Шомуродов nahe zum übergang von Rostov nach Genoa für 8 Millionen Euro (Sport Italia)
Shinnik: ich Hoffe, dass wir bis zum 4. Oktober mit dem Training beginnen können