Switzerland
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Baldwin erschiesst Kamerafrau: So reagiert Hollywood auf den Horror-Unfall

Am Donnerstag ereignete sich in beim Dreh zu «Rust» in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico ein tragischer Unfall: Alec Baldwin (63) feuerte eine Requisitenpistole ab und traf damit die Kamerafrau Halyna Hutchins (†42), die kurz daraufhin starb. Der verletzte Regisseur Joel Souza (48) schwebt aktuell in Lebensgefahr.

Die dramatischen Ereignisse erschüttern die Schauspiel-Szene. Nun haben sich eine Reihe von Stars und Regisseuren zu den Vorfällen geäussert. So twitterte Schauspieler Elijah Wood (40, «Der Herr der Ringe») dass der Tod von Hutchins «absolut entsetzlich und niederschmetternd» sei.

Grosse Anteilnahme von Schauspiel-Kollegen

Auch Paul Scheer (45, «The League») sprach seine Trauer aus. Ausserdem betonte er, dass der Unfall «mehr als eine Tragödie» sei. Es gebe viele Regeln, die sicherstellen, dass so etwas nicht passieren kann. Auf Twitter schreibt er: «Ich kann mir nicht einmal vorstellen, wie so etwas möglich ist. So viele Menschen mussten fahrlässig sein. Das ist ein Verbrechen. Halyna war ein enormes Talent. Mir ist ganz schlecht.»

Auch Schauspieler Alex Winter (56, «Bill & Ted») ist über die Neuigkeiten bestürzt: «Tiefstes Beileid an die Familie und Freunde von Halyna Hutchins. Die Crew sollte am Set niemals unsicher sein, und wenn doch, gibt es immer einen klar definierbaren Grund dafür.»

Grosse Sorge von Regisseuren

Nebst den Schauspielern melden sich auch viele Regisseure zum den Unfall zu Wort und äussern sich über Sicherheitsvorkehrungen an einem Filmset. James Gunn (55) gab etwa zu, dass es seine «grösste Angst ist, dass jemand an einem meiner Sets tödlich verletzt wird».

Viele Brancheninsider zeigen nun ihre Anteilnahme am Tod der 42-jährigen Kamerafrau, die als aufstrebender Star Hollywoods galt. Darunter Regisseur Mike Flanagan (43), Regisseurin Amy Berg (51) und Filmproduzent James Cullen Bressack (29).

Besonders schwer fällt der plötzliche Abschied von Halyna Hutchins ihrem ehemaligen Arbeitskollegen Adam Egypt Mortimer. «Ich bin so traurig über den Verlust von Halyna. Und so wütend, dass so etwas am Set passieren konnte», schreibt der «Archenemy»-Regisseur auf Twitter. «Sie war ein brillantes Talent, das sich absolut der Kunst und dem Film verschrieben hat», so der Regisseur. (zel)