Switzerland

Bahnstrecke Bern-Freiburg wird wegen Bauarbeiten gesperrt

Um mehrere Bauprojekte durchzuführen, sperrt die SBB vom 25. Juli bis am 14. August die Bahnstrecke Bern-Freiburg. Während dieser Zeit verkehren Ersatzbusse.

Wegen Bauarbeiten sperrt die SBB im Sommer die Bahnlinie Bern-Freiburg für rund drei Wochen. (Archivbild).

Wegen Bauarbeiten sperrt die SBB im Sommer die Bahnlinie Bern-Freiburg für rund drei Wochen. (Archivbild).

Foto: Keystone

Vom 25. Juli bis am 14. August sperren die SBB die Bahnstrecke Bern-Freiburg. Es werden gleich an mehreren Stellen Unterhaltsarbeiten durchgeführt. Während dieser Zeit verkehren Ersatzbusse.

Mit einer Konzentration der Bauarbeiten will die SBB die Dauer der Lärmbelastung und der Einschränkungen möglichst kurz halten, wie das Bahnunternehmen am Donnerstag mitteilte. Während der Sommerferien sind zudem weniger Pendlerinnen und Pendler von den Fahrplananpassungen betroffen.

Bereits seit Anfang Jahr wird das Senseviadukt zwischen Thörishaus Station und Flamatt instandgesetzt. Dazu kommen weitere Projekte: Von Schmitten bis Freiburg wird die Fahrleitung erneuert und im Raum Wünnewil sichert die SBB den Hang vor Abrutschgestein. An den Bahnhöfen Freiburg, Düdingen und Schmitten werden neue Stellwerke gebaut. Zudem wird der Bahnhof Flamatt umgebaut, damit Reisende künftig stufenfrei in die Züge einsteigen können.

Längere Sperrung wegen Coronavirus

Bereits seit Februar ist klar, dass es im Sommer zu einer Totalsperre der Strecke kommen wird. Gegenüber dem ursprünglichen Plan verlängert sich die Sperrung nun auf insgesamt drei Wochen. Grund dafür ist das Coronavirus. Die SBB hat im März 2020 die Bauarbeiten aus Sicherheitsgründen für drei Wochen unterbrochen. Seit der Wiederaufnahme der Arbeiten gelten einschneidende Vorschriften des Bundes in Bezug auf das Coronavirus. Das bedeutet gemäss dem Bahnunternehmen auch eine verminderte Leistungsfähigkeit auf der Baustelle.

Während der Totalsperre vom 25. Juli bis 14. August 2020 verkehren Ersatzbusse. Reisende zwischen der Deutsch- und Westschweiz reisen mit den Intercity via Biel.

( SDA )

Football news:

Der Ex-Direktor von Valencia über den Transfer von Ronaldo: 2006 einigte sich der Klub mit seinem Agenten und Sponsoren, aber der deal fand nicht statt
Klopp, Lampard, Rogers und wilder beanspruchen die Auszeichnung für den besten Trainer, Pep nicht
Die Showsport-Autoren wählen den Champions – League-Sieger: czernyawski für Leipzig, Muiznek glaubt an Real Madrid
Trent, Rashford, Martial und Greenwood beanspruchen die Auszeichnung für den besten Jungen Spieler der Saison
Ronaldo startete schwach in die Saison 2016/17-und erzielte dann 10 Tore in den Playoffs der Champions League und gab die beste Leistung in der Geschichte des Turniers
Henderson, de Bruyne, Pope und Ings gehören zu den Anwärtern auf die Auszeichnung für den besten Spieler der Saison
Die Bundesliga will am 18.September mit einem Spiel Bayern – Schalke oder zwei Borussia Dortmund in die Saison starten