Switzerland

BAG dementiert Änderung der Maskenempfehlung

Am Morgen meldete die Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass der Bund neu Stoffmasken als Standard empfehle. Das BAG spricht auf Anfrage von einer «Falschmeldung».

Eine Frau trägt zum Schutz eine Stoffmaske.

Eine Frau trägt zum Schutz eine Stoffmaske.

Foto: Getty Images

Der Bund ändere seine Empfehlung beim Maskentragen, meldete die Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Donnerstagmorgen. Demnach hätten neu Stoffmasken als Standard gegolten. Hygienemasken oder medizinische Gesichtsmasken wären nur noch für Menschen mit Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung empfohlen worden.

Doch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) dementiert eine Änderung der Empfehlungen: «Es handelt sich um eine Falschmeldung», sagt eine Sprecherin auf Anfrage. Wahrscheinlich sei da etwas falsch interpretiert worden. Das BAG empfehle lediglich, dass Menschen mit Atemwegserkrankungen am besten Einwegmasken benutzen sollten.

Laut Keystone-SDA wurden die auf der Internetseite des BAG abgegebene Empfehlung jüngst angepasst. Ob das wirklich stimmt, wird jetzt abgeklärt. Man bemühe sich um rasche Klärung des Sachverhalts, schrieb die Nachrichtenagentur zur ganzen Verwirrung.

red

Football news:

Valery Karpin: Maccabi ist eine spielende, pressingfähige Mannschaft. Es ist sehr gefährlich, Sie alles tun zu lassen
Barcelona wird einen letzten Versuch Unternehmen, Lautaro zu Unterschreiben
Mittelfeldspieler Jesse Lingard kann Manchester United verlassen
Boateng sagte, er habe die Haare lila gefärbt, weil er den Streit mit einem Freund verloren habe
Bayer hat Verteidiger Aryas an Atletico ausgeliehen
Van de Beck über Trophäen: Manchester United wird um alles kämpfen
Coeman fühlt sich wegen der Situation in Barca misstrauisch