Switzerland

Austellungswechsel im Gemeindehaus: Max Kaiser zeigt auf drei Stockwerken seine Ölbilder

Mit der Pensionierung entschied sich Max Kaiser, seine Zeit mit Malen und Zeichnen zu nutzen. Als Autodidakt erarbeitete er sich das Wissen und die Maltechnik mittels Fachliteratur und über das Internet. «Mit viel Zeitaufwand und Mut entstanden die ersten gemalten Arbeiten», heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde. Kaiser entschied sich für die Ölmalerei und eine gegenständliche Darstellung. In seltenen Arbeiten malt er abstrakte Darstellungen.

Die Ausstellung steht während der üblichen Schalterstunden allen Interessenten offen. Auf drei Büroebenen sind die Bilder von Max Kaiser zu sehen. (az)