Switzerland

Am Wagen stehen Beschimpfungen: Auto rammt in Berlin Tor des Kanzleramts

In Berlin ist ein Fahrzeug bis an das Tor des Kanzleramts vorgedrungen. Der Wagen ist mit Beschimpfungen beschriftet.

Das dunkle Fahrzeug wurde bei dem Vorfall augenscheinlich kaum beschädigt. (25. November 2020)

Das dunkle Fahrzeug wurde bei dem Vorfall augenscheinlich kaum beschädigt. (25. November 2020)

Foto: Fabrizio Bensch (Reuetrs)

Ein Autofahrer ist am Mittwochvormittag mit seinem Wagen bis zum Tor des deutschen Bundeskanzleramtes in Berlin vorgedrungen. Das sagte eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur.

Die Hintergründe seien unklar. Von Verletzten sei zunächst noch nichts bekannt. Der Fahrer wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen, wie die Berliner Polizei auf Twitter mitteilte. Es werde derzeit noch geklärt, ob er den Wagen gegen das Tor vor dem Gebäude gesteuert habe.

Auf der Seite des augenscheinlich unbeschädigten dunklen Kombis steht in weisser Schrift eine Beschimpfung geschrieben: «Ihr verdammten Kinder und alte Menschen-Mörder». Auf der Beifahrerseite steht «Stop der Globalisierungs-Politik».

Der Vorfall ereignete sich während der laufenden Kabinetts-Sitzung der deutschen Regierung. Sie tagt in der Regel mittwochs morgens im Kanzleramt.

Ob die Aktion womöglich in Zusammenhang mit den jüngsten Protesten gegen die staatlichen Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie steht, war zunächst noch unklar. In der vergangenen Woche waren während einer Abstimmung des Bundestages über das Infektionsschutzgesetz Protestkundgebungen in direkter Nähe des Bundestages und vor dem Kanzleramt verboten worden.

SDA

Football news:

Verteidiger von Manchester City diash: zu Sehen, wie ein Gegner nicht einmal schlagen kann und sich machtlos fühlt, ist das größte Vergnügen
Die Chancen auf einen Wechsel von Mbappé und Holland zu Real Madrid im Sommer sind sehr gering. Der Klub hat fast kein Geld für Transfers
Der stellvertretende Trainer von Chelsea könnte Shevchenko oder Grant werden, wenn Lampard im Laufe der Saison entlassen wird. Die Entscheidung wird Abramovic treffen
Ronaldo bot 6 Millionen Euro an, damit er das Gesicht Saudi-Arabiens wird. Der Spieler lehnte ab
Setien fordert von Barça 4 Millionen Euro Entschädigung. Valverdes Rücktritt kostete den Klub 11 Millionen Euro, der FC Barcelona kann sich mit dem ehemaligen Teamchef Kike Setien nicht auf eine Entschädigung für die Entlassung einigen. Der 62-jährige fordert vom katalanischen Klub 4 Millionen Euro Entschädigung. Wie Cadena Ser berichtet, hat der FC Barcelona in den vergangenen Jahren viel Geld für solche Auszahlungen ausgegeben. Der Rücktritt von Ernesto Valverde, der von Sethien abgelöst wurde, kostete den Verein 11 Millionen Euro
Cornellas zwei Spieler haben nach dem Spiel gegen Barça positive Tests auf das Coronavirus cornellas bestanden, das am Donnerstag mit dem FC Barcelona im spanischen Pokal spielte, berichtete am Freitag von zwei positiven Tests auf das Coronavirus
Mbappe kam in der Torschützenliste der Liga 1 auf Platz 1 und erzielte in 17 spielen 13 Tore. Er hat die Serie von 4 spielen ohne Tore unterbrochen