Switzerland

Alternatives Tourismuskonzept: So können Sie gratis Ferien machen

Verreisen und keinen Rappen für die grosszügige Unterkunft bezahlen? Das geht mit Haustauschferien. Man muss dafür nur gewisse Hemmschwellen überwinden.

Von den Färöern nach Luzern und umgekehrt: Überall auf der Welt gibt es Menschen, die in den Ferien gegenseitig ihr Zuhause tauschen.

Von den Färöern nach Luzern und umgekehrt: Überall auf der Welt gibt es Menschen, die in den Ferien gegenseitig ihr Zuhause tauschen.

Foto: Bildmontage

Wenn man Ferien definieren müsste, die perfekt in die heutige Zeit passen, dann wären das Haustauschferien. Statt ein Hotel zu buchen, verbringen Menschen in aller Welt ihre verlängerten Wochenenden, Sommerferien oder Städtetrips im Zuhause von anderen und geben dafür ihre eigenen vier Wände frei.

Das ist gratis – perfekt in Zeiten, in denen aufs Budget geachtet werden muss. Das ist ökologisch – man nutzt und teilt private Wohnungen und Häuser, statt kalte Ferienbetten zu wärmen, die in der Zwischensaison leer stehen. Und das ist individuell – anstelle eines sterilen Hotelzimmers bezieht man eine authentische Bleibe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen