Switzerland

Agnelli fordert mehr Spiele in der Champions League: «Ein Fehler im aktuellen System»

Andrea Agnelli ist Juve-Präsident und gleichzeitig Vorsitzender der Europäischen Klubvereinigung ECA. Bild: KEYSTONE

Agnelli fordert mehr Spiele in der Champions League: «Ein Fehler im aktuellen System»

Andrea Agnelli, der Präsident vom italienischen Meister Juventus Turin, rechnet mit einem Verlust für den europäischen Fussball durch die Corona-Pandemie von bis zu 8,5 Milliarden Euro.

«Wenn ich mir die besten Informationen ansehe, die ich bisher hatte, sehen wir einen Umsatzverlust für die Branche in der Grössenordnung von 6,5 bis 8,5 Milliarden Euro für die kombinierten zwei Jahre. Ungefähr 360 Klubs in der Branche werden Finanzspritzen für eine Summe von rund sechs Milliarden Euro benötigen», sagte Agnelli in seiner Funktion als Vorsitzender der Europäischen Klubvereinigung ECA auf einem Seminar am Mittwoch.

Er habe die jüngst publizierte Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte gesehen, wonach allein die 20 umsatzstärksten Klubs Einbussen in Höhe von 1,1 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr hatten. Bis zum Ende der Saison 2020/21 sollen es zusammen zwei Milliarden sein. «Ich denke, es wird viel schlimmer. Die Saison 2019/20 hat nur drei oder vier Monate der Krise abgedeckt. Aus meiner Sicht werden wir nun eine ganze Saison ohne Fans in den Stadien haben», betonte Agnelli.

Andrea Agnelli darf noch an die Juve-Spiele, die Fans nicht mehr. Bild: keystone

Zugleich sprach sich der Geschäftsmann erneut für eine Reform der Champions League mit einer deutlichen Erhöhung der Anzahl der Spiele aus. Insgesamt 1826 Spiele in den fünf besten Ligen Europas seien im Vergleich zu nur 125 Spielen in der Champions League ein Fehler im aktuellen System. Das bedeute, dass die Vereine ihre potenziellen Einnahmequellen nicht maximieren. (zap/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Link zum Artikel

Football news:

Cavani ist wieder im Training und wird wahrscheinlich mit Crystal Palace spielen
Fabio Capello: Juve spielte Rugby gegen Porto. Nur Ronaldo und Chiesa können einen Unterschied in dieser Zusammensetzung machen
Neymar: Ich habe geschrieben, wie ich mich von der Verletzung erholt habe, und habe keine Nachrichten mit den Worten bekommen: Wow, was für ein Profi. Kein einziger PSG-Stürmer Neymar äußerte sich unzufrieden mit der Aufmerksamkeit, die ihm bei seiner Arbeit an der Genesung zukommt
Ole-Gunnar Sulscher: Die Arbeit der Schiedsrichter ist sehr komplex und ohne zusätzlichen Druck. Wir müssen ihre Entscheidungen treffen
Er gibt dem Klub 30% des Einkommens
Trent vergöttert Gerrard von Kindheit an und kam in ein Märchen: Er erhielt von Steven Pflege und Kapitänsbinde. Die Geschichte der schönen Beziehungen
Hazards Genesung nach der Verletzung verzögert sich. Wahrscheinlich wird er am 7.März nicht mit Atlético spielen