Die beiden Frauen, die im Februar 2019 von der Polizei als Zeuginnen befragt wurden, waren auf Fotos in Ramadans Computer identifiziert worden. Seit Februar 2018 laufen in Frankreich gegen Ramadan bereits zwei Strafverfahren wegen Vergewaltigung. Ein weiteres verfahren mit demselben Vorwurf wurde in Genf eröffnet.