Switzerland

Adventszeit - eine besinnliche Zeit!

Adventszeit – Zeit zurück zu schauen auf dieses aussergewöhnliche Jahr. Zeit, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Werte und Traditionen sind das Fundament unserer Kultur, oder erliegen wir dem Konsumrausch – Black Friday –. Ist das unsere Kultur? Klar, an Weihnachten haben wir schon immer unseren Lieben etwas geschenkt. Die Bescherung nach der Abend- oder Mitternachtsmesse war für uns Kinder der Höhepunkt. Die Bescherung ein -drüberii- etwas was nicht unbedingt sein muss, ein schöner Pullover, dicke Socken, eine warme Kappe, Schokolade. Etwas Persönliches auf das sich unsere Mutter vorbereitet hat – aber erst die Tradition. In einer christlichen Welt wird am 24. Dezember, wie auch am Karfreitag kein Fleisch gegessen. Eigentlich, wenn ich mich richtig besinne, gab es an Freitag nie Fleisch. Eine Tradition mit christlichem Ursprung aber was haben wir heute? «Helloween», «Black Friday» – Haben wir uns, unsere Werte aufgegeben? Auf den Strassen und beim täglichen Einkauf fühle ich mich irgendwie verloren, ich verstehe die Menschen nicht. Unsere eigenen Landessprachen werden zu Fremdsprachen, fremde Sprachen aber zum Alltag. Andere Kulturen und Traditionen haben Einzug gehalten. Wir haben Platz gemacht, wir integrieren. Diese Menschen fühlen sich oft wohl bei uns, leben aber ihre Werte und Traditionen, was auch seinen Platz haben muss. Wir akzeptieren das und machen etwas Platz. Machen wir so viel Platz, dass es uns gar nicht mehr gibt? Letzthin habe ich junge Frauen beobachtet, wie sie einen traditionellen Tanz aufführten, dies während einer Unterrichtspause, ich fühlte mich wie in den Ferien.

Wir integrieren, wir zahlen, wir machen Platz. Wir bleiben auf der Strecke.

Adventszeit – Zeit zurück zu schauen, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Unsere Werte, unsere Traditionen, unsere Kultur, Zeit auch an uns zu denken. Eine besinnliche Zeit!

Diana Stärkle, Egerkingen

Football news:

Im spanischen gibt es seit 70 Jahren eine Phraseologie über Alcoyano. Er handelt von einem Außenseiter, der bis zuletzt nicht aufgibt, genau wie Alcoyano gegen Real Madrid
Andrea Pirlo: Ich freue mich sehr, die erste Trophäe als Trainer zu gewinnen, ist nicht dasselbe wie eine Trophäe als Spieler zu gewinnen. Das ist noch besser, weil ich ein tolles Team führe und für einen großen Verein arbeite. Schöne Empfindungen
Zidane über den Abstieg aus der 3.Liga: Das ist keine Schande, wir werden nicht verrückt. Real Madrid will gewinnen, manchmal geht es nicht
Real Madrid flog zum fünften mal aus dem spanischen Pokal von einem Team aus der 3.Liga
Sulscher über 2:1 gegen Fulham: nach dem Seitenwechsel wachte Manchester United auf und machte ein gutes Spiel. Wir Begannen schwach,aber nach dem verpassten Tor haben wir gut gespielt. Wir mussten aufwachen und danach haben wir gut gespielt
Manchester United hat zum 94.Mal das Hinspiel gewonnen und den ersten Platz verpasst. Die Mancunianer waren nach einem Ball von Mittelfeldspieler Ademola Lukman unterlegen, aber Dank der Tore von Stürmer Edinson Cavani und Mittelfeldspieler Paul Pogba gelang es dem Gegner zu bezwingen
Pirlo holte als Trainer die erste Trophäe - er holte den Supercup von Gattuso. Und einmal haben Sie zusammen gewonnen