Switzerland

Absagen: Zu viel Wind in Salzburg, zu wenig Schnee in Ofterschwang

Sport-News

Absagen: Zu viel Wind in Salzburg, zu wenig Schnee in Ofterschwang

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Kein Spiel in Salzburg

Das Rückspiel im Europa-League-Sechzehntelfinal zwischen Salzburg und Eintracht Frankfurt ist verschoben worden. Grund dafür ist das Wetter: Es werden orkanartige Winde mit Spitzen von bis zu 120 km/h erwartet, was eine Austragung verunmöglicht. Im Hinspiel in Frankfurt hatte sich die Eintracht dank drei Toren des Japaners Daichi Kamada

Weltcup in Ofterschwang wegen Schneemangels abgesagt

Die für die nächste Woche geplanten Weltcuprennen der Frauen in Ofterschwang mussten abgesagt werden. Die FIS teilte mit, dass der aktuelle Zustand der Piste im Allgäu sowie die Wettervorhersagen der nächsten Tage eine Durchführung der Technikrennen am 7. und 8. März unmöglich machten. Zuletzt schneite es der Gegend kaum. Ausserdem war es in Bayern so warm, dass nicht ausreichend Kunstschnee produziert werden konnte.

Ob der Slalom und Riesenslalom an einen anderen Ort verlegt werden können, werde derzeit geprüft. (abu/sda)

Rücktritt von Biathlet Dolder

Der Schweizer Biathlet Mario Dolder tritt Ende Saison vom Spitzensport zurück. Der 29-jährige Baselbieter gehörte insgesamt zwölf Jahre den Kadern von Swiss-Ski an und nahm an sieben Weltmeisterschaften sowie an den Olympischen Spielen 2018 teil. 2009 holte Dolder an der Junioren-WM eine Bronzemedaille, im Weltcup ist ein 6. Platz 2017 in Östersund sein Bestresultat. (abu/sda)

Bild: EPA

Wawrinka in Acapulco im Viertelfinal

Stan Wawrinka steht beim ATP-Turnier in Acapulco im Viertelfinal. Der Waadtländer gewann in der Nacht auf Donnerstag gegen den Spanier Pedro Martinez (ATP 113) 6:4, 6:4. Im Viertelfinal des Hartplatz-Turniers der 500er-Kategorie an der mexikanischen Pazifik-Küste trifft die Weltnummer 16 auf den sechs Positionen hinter ihm klassierten Bulgaren Grigor Dimitrov. (abu/sda)

Glasgow Rangers erster Achtelfinalist

Die Glasgow Rangers stehen als erster Achtelfinalist in der Europa League fest. Das Team von Trainer Steven Gerrard, das in der Gruppenphase das Aus der Young Boys besiegelte und sich in der Winterpause mit dem ehemaligen GC-Stürmer Florian Kamberi verstärkte, gewann das Rückspiel bei Braga in Portugal dank eines Treffers von Ryan Kent

Die weiteren Sechzehntelfinals finden am Donnerstag statt. (zap/sda)

Bencic nach Zweisatzsieg in den Viertelfinals

Belinda Bencic steht am WTA-Turnier in Doha in den Viertelfinals. Die 22-Jährige aus Wollerau gewann ihren Achtelfinal gegen die für Kasachstan spielende Julia Putinzewa

Gegen eine Gegnerin, gegen die sie in der Vergangenheit immer Mühe bekundet und drei von vier Partien verloren hatte, offenbarte Bencic Kampfgeist. Nachdem sie im ersten Satz bereits einen Breakball zum 5:1 vergeben hatte, musste die Schweizerin Putinzewa noch einmal auf 5:4 herankommen lassen, ehe sie nach drei abgewehrten Spielbällen mit einem Break doch noch die Satzführung schaffte. Auch im zweiten Durchgang entschied Bencic das längste Game für sich, als sie nach der Abwehr von zwei Breakbällen auf 5:2 erhöhte.

In der Runde der letzten acht trifft Bencic auf die Russin Swetlana Kusnezowa (WTA 46), die von einem Forfait der erkrankten Amerikanerin Amanda Anisimova profitierte. Bencic und Kusnezowa hatten bereits vor zwei Wochen in St. Petersburg gegeneinander gespielt, als Bencic sich in zwei Sätzen durchsetzte. Es war der dritte Sieg Bencics im vierten Duell mit der ehemaligen Nummer 2 der Welt und zweifachen Grand-Slam-Siegerin. (zap/sda)

Lewandowski muss pausieren

Die BayernChelsea teuer: Toptorjäger Robert Lewandowski fällt nach einem Anbruch der Schienbeinkante rund vier Wochen aus.

Nach einer zehntägigen Gipsruhigstellung beginnt bereits das Aufbautraining, schreibt der deutsche Meister in einer Mitteilung. (abu)

Bild: EPA

Drei Spielsperren für Rowe

Die Disziplinarkommission von Swiss Ice Hockey hat Andrew Rowe von den Rapperswil-Jona Lakers wegen eines Checks gegen den Kopf von Fabian Heldner in der Partie am 22. Februar gegen Lausanne (3:2 n.V.) für drei Spiele gesperrt und mit 5300 Franken gebüsst. (abu/sda)

Wölfli kündigt Rücktritt an

YB-Goalie Marco Wölfli wird seine Laufbahn im Sommer beenden. Der 37-Jährige gehörte seit zwei Jahrzehnten – von einer 18-monatigen Ausleihe als junger Keeper nach Thun abgesehen – immer den Berner Young Boys an. «Das Herz hätte eigentlich noch weiterspielen wollen», wird Wölfli in einer Mitteilung zitiert, «aber Kopf und Bauch liessen mich spüren, dass es der richtige Zeitpunkt ist, um nach dieser Spielzeit zu sagen: ‹Das wars, auf Wiedersehen!›»

Im Spiel, in dem YB 2018 den ersten Meistertitel nach 32 Jahren errang, hielt Wölfli einen Penalty und setzte einem kitschigen Märchen damit die Krone auf, galt er bis dahin doch als Symbolfigur für den ständigen Misserfolg der Berner. Für die Schweiz bestritt er elf Länderspiele. Es ist geplant, dass er in einer noch zu definierenden Rolle bei YB bleiben wird. Sportchef Christoph Spycher sagt: «Einerseits werden wir nach dieser Saison traurig sein, dass er nicht mehr zum Kader gehören wird, anderseits aber auch dankbar für das, was Marco für YB geleistet hat.» (ram)

Scharapowa hört auf

Maria Scharapowa, die ehemalige Tennis-Weltnummer 1, beendet ihre Karriere. Die 33-jährige Russin gewann zwischen 2006 und 2014 fünf Grand-Slam-Turniere, jedes mindestens einmal. Wegen des Gebrauchs der Substanz Meldonium wurde Scharapowa Anfang 2016 für 15 Monate gesperrt. Nach ihrer Rückkehr erreichte sie das frühere Niveau nicht mehr. (ram)

Bild: AP

Manchester City legt Rekurs ein

Manchester City hat wie angekündigt beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Rekurs gegen die von der UEFA verhängten zweijährigen Europacup-Sperre eingelegt. Ein entsprechendes Schreiben sei nun eingegangen, teilte das Gericht in Lausanne mit. Es sei noch nicht möglich anzugeben, wann ein Entscheid in dem Verfahren getroffen werde, hiess es in der Mitteilung.

Manchester City war Mitte Februar von der UEFA wegen «schwerwiegender Verstösse» gegen die Regeln des Financial Fairplay für die kommenden beiden Saisons aus dem Europacup ausgeschlossen worden und muss zudem eine Busse von 30 Mio. Euro zahlen. Der englische Meister soll Einnahmen von Sponsoren weit über Gebühr bewertet und damit bewusst getäuscht haben. (ram/sda)

F1-Strecke im Vietnam fertig

Die neue Formel-1-Rennstrecke in Hanoi ist fertig. Dies teilte der Veranstalter mit. Die Premiere auf dem 5,607 km langen Kurs in Vietnam ist am 5. April vorgesehen.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus halten sich jedoch Zweifel, ob der dritte Grand Prix des Jahres stattfinden kann. Das für den 19. April angesetzte Rennen in China wurde bereits abgesagt. Die Organisatoren in Vietnam hatten jedoch vor Kurzem geäussert, dass sie weiter an der Austragung festhalten. Hanoi liegt rund 150 km von der Grenze zu China entfernt. (ram/sda)

Bild: EPA

Lakers verlängern mit gesamtem Trainerstaff

Die Rapperswil-Jona Lakers senden vor dem bevorstehenden Abstiegskampf ein Vertrauensvotum an den Trainerstaff. Sie verlängern den Vertrag mit Cheftrainer Jeff Tomlinson und den Assistenten Niklas Gällstedt und Sven Berger um ein Jahr bis 2021. (abu/sda)

Bild: KEYSTONE

Frauen-Rennen in La Thuile bestätigt

Die Weltcup-Rennen der Frauen im italienischen La Thuile werden an diesem Wochenende trotz des Coronavirus stattfinden. Dies teilte die FIS mit.

Im Aostatal wurden bislang keine Fälle registriert, deshalb ist die Region um La Thuile eine der wenigen im Norden Italiens, die weiterhin Sportveranstaltungen durchführen darf. Allerdings wird nur eine beschränkte Anzahl Zuschauer Zugang erhalten. Am Samstag findet in La Thuile ein Super-G statt, am Sonntag eine Kombination. (ram/sda)

Bild: AP

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

Coronavirus: «Wir haben 4 bestätigte Fälle in der Schweiz» ++ SMI mit neuem Jahrestief

>> So kannst du dich vor dem Coronavirus schützen

Link zum Artikel