Switzerland

A8 bei Thun: Allmendtunnel eine weitere Nacht gesperrt

Die Tunnelröhre in Richtung Bern wird demnächst dem Verkehr übergeben. Momentan finden Tests an den Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen statt. Danach werden noch Reinigungsarbeiten durchgeführt, wofür der Tunnel für eine weitere Nacht gesperrt wird.

Reinigungsarbeiten im Allmendtunnel bei Thun.

Reinigungsarbeiten im Allmendtunnel bei Thun.

Foto: PD

Die Sanierung des Allmendtunnels befindet sich kurz vor der Fertigstellung. «Diese Woche laufen um- fangreiche Tests der Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen. Dabei werden die einzelnen Elemente wie die Lüftung, die Notausgänge oder die Brandmelder sowie auch das Gesamtsystem getestet», teilt das Bundesamt für Strassen (Astra) mit.

Nächste Woche werden Reinigungsarbeiten durchgeführt. Dafür wird der Tunnel in Fahrtrichtung Bern in der Nacht von Montag auf Dienstag, 6. Oktober, von 20 bis 6 Uhr gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Bern wird vom Anschluss Thun-Süd über den Bypass und den Zubringer Steffisburg zum Anschluss Thun-Nord umgeleitet. Der Verkehr in Fahrtrichtung Spiez ist von der Sperrung nicht betroffen und rollt wie gewohnt oberirdisch über die Allmend. «Für die Inbetriebnahme sind noch weitere punktuelle Sperrungen geplant. Details werden zu gegebener Zeit kommuniziert», so das Astra.

Football news:

Lautaro Martinez: Messi ist der beste der Welt. Er ist den anderen immer einen Schritt Voraus: Inter-Stürmer Lautaro Martínez hat sich über Barcelonas Stürmer Lionel Messi sehr geäußert
Das Atlético-Stadion wurde im Rahmen der Aktion gegen Brustkrebs rosa gefärbt
Frank Lampard: in der Champions League ist nichts einfach so gegeben. Es ist eine großartige Plattform, um den neuen Chelsea-Trainer Frank Lampard vor dem anstehenden Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla zu lernen
Ronaldo kam nicht in die Bewerbung von Juve für das Spiel mit Dynamo Kiew
Brune über die Rolle des Kapitäns: nicht erwartet. Morgen geht es nicht um mich, sondern um die Mannschaft. Jeder sollte der Anführer sein
Ronaldo, Müller, Van Basten, Bergkamp und Cruyff - unter den Nominierten für den Titel des besten Frontlinie in der Geschichte (France Football)
Die UEFA kann die Champions League ab der Saison 2024/25 auf 36 Mannschaften ausweiten. Jeder Klub wird 10 Spiele in der Gruppenphase spielen