Switzerland

9 Situationen, wie es ausgesehen hätte, wenn Corona anfangs 2000er gewesen wäre

9 Situationen, wie es ausgesehen hätte, wenn Corona anfangs 2000er gewesen wäre

Die Coronapandemie zehrt langsam aber sicher an unseren kollektiven Nerven. Vergessen wir dabei aber nicht, dass es uns hätte schlimmer treffen können. Wenn die Pandemie zum Beispiel 20 Jahre früher gekommen wäre.

Hässig. Man ist hässig. Dies mag zwar nur eine subjektive Wahrnehmung eines willkürlichen, lebensweltlichen Ausschnitts sein, aber dem Hörensagen anderer nach zu urteilen, scheine ich mit dieser Wahrnehmung immerhin nicht mausbeinallein zu sein. Und das ist schon mal schön. Doch lieber wieder zurück zur Gehässigkeit.

Diese ist mit der Deutlichkeit des Alpenblicks bei Föhnwetter auf das Coronavirus und die damit verbundenen Massnahmen zurückzuführen. Nichts als logisch. Aber hey, wir sind eigentlich gar nicht mal so arm dran. Ja, man könnte gar von Glück sprechen – auch wenn das momentan natürlich niemand gerne hört.

Stellen wir uns einfach mal vor, dass dieser Krankheitserreger mit den Sympathiewerten eines Phishing-Mails rund zwanzig Jahre früher unser soziales Leben torpediert hätte. Denn wer weiss, vielleicht verschafft ein Perspektivenwechsel ein wenig Linderung für unser dauererhitztes Gemüt ...

Bei allem Spass, bitte bleib dennoch informiert:

So, los geht's!

Das Home-Office

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Die Freizeit

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Das kulturelle Vergnügen

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Die Rettungspakete

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Das Sportprogramm

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Die Abendunterhaltung

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Die Pandemie-Gewinner

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Die Aluhüte

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Die Perspektive

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

Noch mehr seicht Unterhaltendes:

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Retro-Geschenke, die du früher immer haben wolltest

World of watson: Päärli-Lockdown – der Film

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24 Bilder, die zeigen, wie Kinderlogik funktioniert

Kinderlogik ist etwas Herrliches – zumindest für aussenstehende Betrachter. Böse Zungen dürften es wohl auch «dumm und glücklich» nennen. Das wäre aber etwas gar hart. Egal, wie wir es nun benennen, es ist schlicht unterhaltsam zu sehen, welchen Blick Kinder auf die Welt haben.

Ah, und natürlich lachen wir nicht über Kinder, das steht selbstverständlich ausser Frage. Aber der ein oder andere Schmunzler darf schon erlaubt sein. 😁

«Ich habe meine Schwester gefragt, ob mein Neffe die Hochzeit …

Link zum Artikel

Football news:

Juve verkürzte den Rückstand von Mailand auf einen Punkt, von Inter auf 11
Ronaldo traf im Spiel Juventus-Parma nicht. Dybala traf in der 36.Minute per Freistoß in die Mauer
Benzema kam in der Torschützenliste von La Liga auf Platz 2 und liegt zwei Tore hinter Messi
Der Bus von Real Madrid wurde auf den Straßen von Cádiz beleidigt
Inter hat 13 Spiele nicht verloren: 10 Siege und 3 Unentschieden
Und jetzt die Folgen der Super League: Die UEFA vertritt die Top-6-manager aus den Ausschüssen, auch die UEFA verspricht Sanktionen
Der Kampf ist gewonnen, aber der Krieg geht weiter. Verteidiger der kanadischen Nationalmannschaft Cornelius über das Urteil im Fall Floyd