Switzerland

59-Jähriger verursacht Selbstunfall nach Ausweichmanöver

Ein 59-jähriger Autolenker verursachte am Dienstagnachmittag, laut der Kantonspolizei Aargau, kurz vor 15 Uhr einen Selbstunfall. Gemäss den Aussagen des Unfallverursachers ist er auf der Hauptstrasse gefahren, als er einem unbekannten Fahrzeug ausweichen musste. Es kam zur Kollision mit einem Gartenzaun und einem Hydranten.

Verletzt wurde beim Unfall niemand. Der Citroen-Lenker musste seinen Führerausweis abgeben. Die Kantonspolizei Aargau hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Personen, die Angaben dazu oder zum unbekannten Fahrzeug und der Fahrweise des Unfallverursachers machen können, werden gebeten sich bei der Mobilen Polizei in Schafisheim (062/886'88'88) zu melden. (wue)

Die aktuellen Polizeibilder:

Football news:

Lautaro Martinez: Messi ist der beste der Welt. Er ist den anderen immer einen Schritt Voraus: Inter-Stürmer Lautaro Martínez hat sich über Barcelonas Stürmer Lionel Messi sehr geäußert
Das Atlético-Stadion wurde im Rahmen der Aktion gegen Brustkrebs rosa gefärbt
Frank Lampard: in der Champions League ist nichts einfach so gegeben. Es ist eine großartige Plattform, um den neuen Chelsea-Trainer Frank Lampard vor dem anstehenden Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla zu lernen
Ronaldo kam nicht in die Bewerbung von Juve für das Spiel mit Dynamo Kiew
Brune über die Rolle des Kapitäns: nicht erwartet. Morgen geht es nicht um mich, sondern um die Mannschaft. Jeder sollte der Anführer sein
Ronaldo, Müller, Van Basten, Bergkamp und Cruyff - unter den Nominierten für den Titel des besten Frontlinie in der Geschichte (France Football)
Die UEFA kann die Champions League ab der Saison 2024/25 auf 36 Mannschaften ausweiten. Jeder Klub wird 10 Spiele in der Gruppenphase spielen