Switzerland

34’000 statt 24’000 Franken: Zürcher Kantonsräte gewähren sich rückwirkend 2,4 Millionen

Die höheren Löhne für die Mitglieder des Kantonsparlaments werden juristisch angefochten. Die Ratsleitung setzt die neue Verordnung dennoch in Kraft.

Sie erhalten rückwirkend höhere Entschädigungen für ihre politische Arbeit: Zürcher Kantonsratsmitglieder.

Sie erhalten rückwirkend höhere Entschädigungen für ihre politische Arbeit: Zürcher Kantonsratsmitglieder.

Archivfoto: Urs Jaudas

Die Geschäftsleitung des Kantonsrats hat beschlossen, die neue Entschädigungsverordnung in eigener Sache rückwirkend auf den 1. Mai 2020 in Kraft zu setzen. Das ist frohe Kunde für die Parlamentsmitglieder. Sie erhalten für ihre politische Arbeit eine höhere jährliche Pauschale (12’000 statt 4000 Franken), höhere Sitzungsgelder (220 statt 200 Franken), höhere Spesen (8100 statt 2800) und dazu die Versicherung in der 2. Säule.

Insgesamt erhalten die Politikerinnen und Politiker neu rund 39’000 Franken im Jahr statt 24’000 Franken. Im laufenden Jahr macht das rund 34’000 Franken, weil die Monate Januar bis April nach dem alten Regime ausbezahlt werden. Zusammen mit den Beiträgen an die Fraktionen kostet der Kantonsrat den Steuerzahler gut 8,8 Millionen im Jahr, 3,6 Millionen mehr als bisher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Haben Sie die Figur gesehen, die Sie zeichnen wollten? November Passagiere des Fluges VictoryMoskau-Jekaterinburg flogen am Bestimmungsort mit 20-Minuten-Verspätung von-für solche Kurven über Neftekamsk
Azpilicueta zum Spiel Ort: Chelsea will immer sein Verein die Nummer 1 in London
Tebas über Messi: ich Möchte Leo in La Liga genauso sehen wie Mourinho, Pep, Klopp, Ronaldo
Abschied von Maradona in Argentinien: es gab nur Angehörige, die neben Ihren Eltern beerdigt wurden
Maradona wurde in der Nähe von Buenos Aires neben seinen Eltern begraben
Mourinho über Maradona: Seinen Fußball können wir bei Google finden, aber Diego wird es dort nicht finden. Ich vermisse ihn
Fabio Capello:gegen solch ein mittelmäßiges Real Madrid hätte Inter auch besser spielen können