Switzerland

3. LIGA, GRUPPE 1: Favoritensieg bei Frick gegen Lenzburg

Lenzburg ging zunächst in Führung, als Mattia Garofalo in der 18. Minute traf. Dann glich aber Meris Habibija (36.) für Frick aus. Meris Habibija in der 42. Minute und Durim Ibrahimi in der 60. Minute brachten Frick sodann 3:1 in Führung. Lenzburg kam in der 80. Minute auf ein Tor heran, als Dominic Siegenthaler per Elfmeter zum 2:3 traf.

Bei Lenzburg erhielten Laszlo Stutz (18.), Philipp Kohler (54.) und Nicolas Egger (73.) eine gelbe Karte. Gelbe Karten gab es bei Frick für Durim Ibrahimi (21.) und Jan Weidmann (80.).

Die Offensive von Frick hat ihre Qualitäten schon häufiger unter Beweis gestellt. Im Schnitt trifft sie 2.8 Mal pro Spiel. Statistisch gesehen hat das Team die sechstbeste Offensive der Gruppe. Die Abwehr belegt Rang 1 mit durchschnittlich 0.9 zugelassenen Toren pro Spiel.

Frick machte dank dem Sieg einen Sprung in der Tabelle um zwei Plätze und liegt neu mit 17 Punkten auf Rang 2. Für Frick ist es bereits der fünfte Sieg der laufenden Saison. Das Team hat dreimal zuhause und zweimal auswärts gewonnen. Zwei Spiele von Frick gingen unentschieden aus.

Im nächsten Spiel trifft Frick auf fremdem Terrain auf einen auf dem Papier schlechteren Gegner, nämlich auf das achtplatzierte FC Rupperswil 1. Die Partie findet am Dienstag (29. September) statt (20.15 Uhr, Stockhard Rupperswil,).

Nach der Niederlage büsst Lenzburg einen Platz in der Tabelle ein. Neu steht das Team mit neun Punkten auf Rang 11. Lenzburg hat bisher zweimal gewonnen, dreimal verloren und dreimal unentschieden gespielt.

Lenzburg tritt im nächsten Spiel daheim gegen das Spitzenteam von FC Küttigen 1 an, das derzeit auf Platz 3 liegt. Das Spiel findet am Dienstag (29. September) statt (20.15 Uhr, Wilmatten, Lenzburg).

Telegramm: FC Frick 1a - FC Lenzburg 2 3:2 (2:1) - Ebnet, Frick – Tore: 18. Mattia Garofalo 0:1. 36. Meris Habibija 1:1. 42. Meris Habibija 2:1. 60. Durim Ibrahimi 3:1. 80. Dominic Siegenthaler (Penalty) 3:2. – Frick: Herzog Gabriel, Venzin Gian Luca, Schmid Valentin, Weidmann Jan, Boss Marco, Karadal Halil, Weidmann Lars, Keller Thomas, Saner Alain, Ibrahimi Durim, Habibija Meris. – Lenzburg: Wernli Stephan, Kutschera David, Iseli Alain, Gözcü Ibrahim, Stutz Laszlo, Kohler Philipp, Huwiler David, Siegenthaler Dominic, Garofalo Mattia, Vale Lucas, Bajo Tomislav. – Verwarnungen: 18. Laszlo Stutz, 21. Durim Ibrahimi, 54. Philipp Kohler, 73. Nicolas Egger, 80. Jan Weidmann.

Tabelle: 1. FC Entfelden 1 8 Spiele/17 Punkte (22:8). 2. FC Frick 1a 8/17 (22:7), 3. FC Küttigen 1 8/17 (28:13), 4. FC Menzo Reinach 1 7/16 (37:10), 5. SC Schöftland 2 8/16 (30:13), 6. FC Beinwil am See 1 8/15 (24:15), 7. HNK Adria Aarau 8/13 (13:13), 8. FC Rupperswil 1 8/10 (24:18), 9. FC Seon 1 8/10 (17:17), 10. FC Buchs 1 7/9 (14:18), 11. FC Lenzburg 2 8/9 (16:19), 12. FC Gontenschwil 2 7/4 (17:32), 13. FC Aarburg 1 7/0 (5:47), 14. KF Liria 8/0 (3:42).

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 27.09.2020 23:18 Uhr.

Football news:

Medizinprofessor Burioni: ich Begrüße Ronaldo in den Reihen der Virologen. Der Medizinprofessor Roberto Burioni hat sich mit Ironie zu den Worten von Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo über die Tests gegen Coronavirus geäußert. Der Portugiese wird in der Gruppenphase der Champions League gegen den FC Barcelona nicht spielen können, da sein Coronavirus-Test erneut positiv ausfiel. Ronaldo schrieb auf Instagram:PCR ist Scheiße
Zum 23.Jahrestag des abschiedsspiels wurde der Ehemalige Milan-Verteidiger Franco Baresi zum Ehren-Vizepräsidenten des Vereins ernannt. Laut Rai Sport gab der Präsident des AC Mailand, Paolo Scaroni, dies während des aktionärstreffens des Klubs bekannt, das im Format einer Online-Konferenz stattfand
Ronaldo nannte PCR-Tests Scheiße und entfernte dann den Kommentar. Nach der Champions-League-Auslosung warteten alle auf Ronaldo und Messi (Sie trafen sich seit mehr als zwei Jahren nicht mehr!aber wir müssen noch warten: Cristiano wird sicher nicht im ersten Spiel in Turin spielen
Die Wahl des Präsidenten von Barcelona wird im Jahr 2021 stattfinden (Marca)
In der Bewerbung von Juventus für das Spiel mit Barça - zwei Stürmer. Keine Ronaldo und Chiellini
Er spielt gegen uns. Benzema hatte Mehndi in der Pause gebeten, den Ball nicht an Vinicius (über die Lippen) zu geben, das Zweite unangenehme Leck von Real Madrid in einer Woche
Manchester United ist bereit, Chalhanoglu einen 5-Jahres-Vertrag anzubieten. Im Sommer wird er Freigänger von Milan-Mittelfeldspieler Hakan Chalhanoglu bei Manchester United