Switzerland

19-jähriger Dest wechselt von Ajax zu Barcelona für 21 Millionen – das sind die bisherigen Transfers im europäischen Fussball

Der Transfer-Sommer hat sich aufgrund der Corona-Krise um etwa einen Monat verschoben. Wer wechselt zu wem, und welcher Klub gibt wie viel Geld aus? Die Transfer-Übersicht des Sommers 2020.

19 Jahre jung, aber bereits 21 Millionen wert: Sergiño Dest wechselt von Ajax zum FC Barcelona.

19 Jahre jung, aber bereits 21 Millionen wert: Sergiño Dest wechselt von Ajax zum FC Barcelona.

Imago

  • Sergiño Dest wechselt von Ajax Amsterdam zum FC Barcelona. Die Katalanen setzten sich im Poker um den 19-jährigen Rechtsverteidiger unter anderem gegen den FC Bayern München durch. Der US-Amerikaner kostet 21 Millionen Euro. Erwähnenswert ist auch die Ausstiegsklausel für Dest: die beträgt satte 400 Millionen Euro.
  • Gökhan Inler hat in der Türkei einen neuen Arbeitgeber. Der frühere Captain der Schweizer Nationalmannschaft wechselt nach drei Jahren vom Meister Basaksehir in die zweithöchste Liga zu Demirspor.

    Der 36-jährige Inler spielt seit vier Jahren in der Türkei. Nach dem Transfer vom damaligen englischen Meister Leicester City hatte sich der Mittelfeldspieler für eine Saison Besiktas Istanbul angeschlossen, mit dem er ebenfalls den Titel holte.

    Bei Besiktas spielte Inler ebenso eine marginale Rolle wie bei Leicester und gegen Ende seiner Engagements bei Basaksehir.

  • Der uruguayische Stürmer Luis Suárez wechselt vom spanischen Fussball-Erstligisten FC Barcelona zum Ligarivalen Atlético Madrid. Die Katalanen zahlen für Suárez rund sechs Millionen Dollar Ablöse. Lange stand auch ein Wechsel von Suárez zum Serie-A-Club Juventus Turin im Raum. Allerdings wurden rund um die italienische Sprachprüfung des Stürmers Unregelmässigkeiten festgestellt. Der Sprachtest ist Voraussetzung für die Erlangung der italienischen Staatsbürgerschaft. Um diese hatte sich Suárez wohl wegen der Option eines Wechsels zu Juventus Turin bemüht, da der Serie-A-Club seine beiden Kaderplätze für nicht EU-Ausländer bereits vergeben hatte.
  • Chelsea verpflichtet Senegals Nationaltorhüter Edouard Mendy für rund 25 Millionen Euro von Stade Rennes. Der 28-Jährige erhält einen Fünfjahresvertrag. Er soll bei Chelsea den zuletzt stark in die Kritik geratenen Spanier Kepa Arrizabalaga ersetzen.
  • Der walisische Nationalspieler Gareth Bale wechselt für ein Jahr leihweise von Real Madrid zu seinem früheren Verein Tottenham Hotspur.  Der 31-jährige Flügelspieler war 2013 für die damalige Rekordsumme von rund 100 Millionen Euro von den Londonern zum spanischen Meister gewechselt. Bale gewann mit Real zwei Meistertitel sowie viermal die Champions League. In den vergangenen zwei Saisons war er unter dem Coach Zinedine Zidane allerdings nur noch selten zu Einsätzen gelangt.
  • Gonzalo Higuain wechselt wie erwartet von Juventus Turin zu Inter Miami in die Major League Soccer. Der argentinische Stürmer hatte am Donnerstag bekanntgegeben, den italienischen Meister Juventus Turin zu verlassen. Higuain spielte in seinen 13 Jahren in Europa für Real Madrid, Napoli, Juventus, Milan und Chelsea und gewann in Spanien und Italien je drei Meistertitel. Für Argentinien schoss er in 75 Länderspielen 31 Tore.
  • Der spanische Nationalspieler Thiago Alcantara wechselt nach sieben Saisons beim Triple-Gewinner Bayern München zum englischen Meister FC Liverpool. Dies bestätigte Bayerns Chef Karl-Heinz Rummenigge: «Es war der grosse Wunsch von Thiago, zum Ende seiner Karriere nochmals etwas Neues zu machen.» Thiago soll bei Liverpool für vier Jahre unterschreiben. Der 29-jährige Mittelfeldspieler hätte noch bis 2021 bei den Münchnern unter Vertrag gestanden, die ihn gerne für vier weitere Saisons gehalten hätten. Die Ablösesumme inklusive Bonuszahlungen soll um die 30 Millionen Euro betragen.
  • Der Pariser Klub PSG sichert sich für diese Saison die Dienste von Alessandro Florenzi von der AS Roma. Der 29-jährige Verteidiger wechselt zunächst für ein Jahr auf Leihbasis nach Frankreich, anschliessend besitzt der Champions-League-Finalist eine Kaufoption. Bei PSG soll Florenzi den zu Lucien Favre und Borussia Dortmund abgewanderten Thomas Meunier ersetzen. Der 36-fache italienische Nationalspieler Florenzi wurde in Rom geboren, in der Jugendabteilung des Serie-A-Vereins ausgebildet und spielte seitdem mit zwei kurzen Unterbrüchen für die Roma, die er zwischenzeitlich als Captain anführte.
  • Der Wechsel des deutschen Nationalspielers Kai Havertz von Bayer Leverkusen zu Chelsea ist perfekt. Der 21-Jährige soll für ein geschätztes Gesamtvolumen von bis zu 100 Millionen Euro nach London wechseln. Der Mittelfeldspieler ist damit der teuerste deutsche Fussballer der Geschichte. Demnach erhält das deutsche Talent im Chelsea FC einen Fünfjahresvertrag. Laut Medienberichten erhält Bayer 70 Millionen Euro direkt, die restlichen 30 Millionen Euro sollen in weiteren Raten bei entsprechendem Erfolg Chelseas in den kommenden Jahren überwiesen werden.

Aufgrund der Corona-Krise sind die Transferfenster anders angesetzt worden als in anderen Jahren. In Deutschland wurde die Transferfrist gar zweigeteilt – wobei am 1. Juli das Transferfenster für nur einen Tag geöffnet war. Die Uefa plädiert für eine europaweite Schliessung des Transferfensters am Montag, dem 5. Oktober.

* Da Frankreich das Transferfenster wie geplant bereits Anfang Juni öffnete, ist es wahrscheinlich, dass es bereits am 1. September wieder geschlossen wird und nicht bis im Oktober geöffnet bleibt.

Bundesliga 🇩🇪
  • Valentino Lazaro, von Inter Mailand zu Mönchengladbach, auf Leihbasis mit Kaufoption über geschätzte 20 Millionen Euro.
  • Reinier Jesus Carvalho, von Real Madrid zu Dortmund, auf Leihbasis.
  • Steven Zuber, von Hoffenheim zu Eintracht Frankfurt, ablösefrei (im Tausch mit Mijat Gacinovic).
  • Alexander Schwolow, von Freiburg zu Hertha BSC, für 8 Millionen Euro. 
  • Gregor Kobel, von Hoffenheim zum VfB Stuttgart, für 4 Millionen Euro.
  • Ermedin Demirovic, von Deportivo Alavés (Spanien) zum SC Freiburg, für 4 Millionen Euro.
  • Jude Bellingham, von Birmingham City zu Borussia Dortmund, für schätzungsweise 26,5 Millionen Euro.
  • Leroy Sané, von Manchester City zum FC Bayern München, für schätzungsweise 50 Millionen Euro.
  • Tanguy Nianzou Kouassi, von Paris Saint-Germain zum FC Bayern München, ablösefrei.
Premier League 🇬🇧
  • Edouard Mendy, von Stade Rennes zu Chelsea, für 25 Millionen Euro.
  • Thiago Alcantara, von Bayern München zum FC Liverpool, für geschätzte 30 Millionen Euro. 
  • Thiago Silva, von PSG zu Chelsea, ablösefrei.
  • Willian, von Chelsea zu Arsenal, ablösefrei.
  • Timo Werner, von RB Leipzig zu Chelsea, für 53 Millionen Euro.
  • Dejan Lovren, vom FC Liverpool zu Zenit Sankt Petersburg, für rund 12 Millionen Euro.
  • Adam Lallana, vom FC Liverpool zu Brighton & Hove Albion, ablösefrei.
  • Goalie Joe Hart, von Burnley zu Tottenham Hotspur.
Serie A 🇮🇹
La Liga 🇪🇸
  • Sergiño Dest, von Ajax Amsterdam zum FC Barcelona, für 21 Millionen Euro.
  • Luis Suárez, vom FC Barcelona zu Atlético Madrid, für 6 Millionen Euro. 
  • Miralem Pjanic, von Juventus Turin zum FC Barcelona, für 60 Millionen Euro.
  • David Silva, von Manchester City zu Real Sociedad, ablösefrei.
  • Ivan Rakitic, vom FC Barcelona zum FC Sevilla, für geschätzte 10 Millionen Euro. 
Ligue 1 🇫🇷
Super League
  • Arthur Cabral, von Palmeiras (Brasilien) zum FC Basel, für 2,1 Millionen Franken.
  • Kwadwo Duah von Wil zum FC St. Gallen, Transfersumme unbekannt.
  • Quentin Maceiras, von Sion zu YB, ablösefrei.
  • Guillaume Faivre, von Thun zu YB, ablösefrei.
  • Louis Schaub, vom 1. FC Köln zu Luzern, vorerst leihweise.
  • Darian Males, von Luzern zu Inter Mailand.
  • Silvan Hefti, vom FC St. Gallen zu YB, für geschätzte 1,2 Millionen Franken.
  • Guillaume Hoarau, von YB zum FC Sion, ablösefrei
  • Matteo Tosetti, vom FC Thun zum FC Sion, ablösefrei
  • Edon Zhegrova, von Genk zum FC Basel, ablösefrei. 

Football news:

Aspilicueta über Kep: Manchmal scheint alles gegen dich zu gehen. Um das zu überwinden, braucht es Charakter
Zum Gedenken an den enthaupteten Lehrer beginnen alle Spiele der französischen Meisterschaft mit einer Schweigeminute
Klopp über Van Dijk: Warten wir auf ihn wie eine gute Frau wartet auf Ihren Mann aus dem Gefängnis
Maguire und Cavani nicht Fliegen mit Manchester United für das Spiel gegen PSG
Mitryushkin wird bei Fortuna gesehen. Das Team spielt in der zweiten Bundesliga
Das Management von Barcelona hat von Spielern gefordert, auf gehaltsreduktionen zu gehen. Die Mannschaft will nicht verhandeln, weil die Spieler des FC Barcelona wegen der versuche, die Löhne zu kürzen, erneut mit der Klubführung in Konflikt geraten
Edegaard fällt wegen eines brustmuskelrisses für einen Monat aus. Er wird den Clásico verpassen, Wie lange die Genesung von Real-Mittelfeldspieler Martin Edegaard dauern wird