Switzerland

18-Millionen-Projekt: Im «Schützen» wird bald wieder gewirtet

Derzeit steht der «Schützen» in Rheinfelden leer. Im letzten August begannen die Bau- und Modernisierungsarbeiten am Hotel und der Klinik. Die Patienten wurden für die Bauphase im Hotel Schiff untergebracht, das ebenfalls der Schützen Rheinfelden AG gehört. «Das hat sehr gut geklappt, die Patienten wie auch die Mitarbeitenden fühlen sich wohl», sagt Albi Wuhrmann, CFO der Schützen Rheinfelden AG. Es sei ein «grosses Glück», dass man die Klinik so erneuern könne, ohne dass die Patienten etwas von den Bauarbeiten mitbekämen.

Die Bauarbeiten seien sowohl im Zeitplan als auch im finanziellen Rahmen, so Wuhrmann. Insgesamt rechnen die Verantwortlichen mit Investitionen von rund 18 Millionen Franken. Zunächst galt es, die Hotel- und Klinikräumlichkeiten komplett zu leeren. Die Verantwortlichen haben das leere Gebäude dann vor den eigentlichen Bauarbeiten noch für ein Mitarbeiterfest genutzt, «um dem Haus zu huldigen», wie Wuhrmann sagt.

«Ich bin froh, wenn wieder Leben einkehrt»

«Es war beeindruckend, das mehrere Jahrhunderte alte Gebäude ‹nackt› zu sehen», so Wuhrmann. Mittlerweile sei man bereits in der Phase des Aufbaus und der Modernisierung, so Wuhrmann weiter. Es sei bislang weniger Unvorhergesehenes aufgetreten, als noch bei der Sanierung des Restaurants vor rund acht Jahren. «Und wenn, dann eher Positives», sagt Wuhrmann. So sei bereits klar, dass die alten Parkettböden noch vorhanden und brauchbar seien. Sie werden nun im Zuge der Arbeiten sichtbar gemacht.

War in den ersten Monaten der Bauphase das Restaurant noch geöffnet, ist seit Anfang Jahr auch dieser Teil des «Schützen» geschlossen. Zwar sei es die Maxime des Unternehmens, möglichst viele Arbeiten bei laufendem Betrieb vorzunehmen. «Aber es gab Arbeiten, bei denen dies nicht möglich war», so Wuhrmann. Er spricht dabei etwa neue Brandschutzdecken an.

Da das Restaurant nun ohnehin geschlossen werden musste, werden auch das Farb- und das Beleuchtungskonzept erneuert. Es sei ein «sonderbares Gefühl», dass der «Schützen» derzeit komplett leer stehe, so Wuhrmann. «Ich bin froh, wenn wieder Leben einkehrt.» Im Restaurant wird dies bereits im April der Fall sein. Das Hotel wird, wenn weiterhin alles nach Plan läuft, im Frühling 2021 wiedereröffnet.

Für die Umbauphase habe man die Mitarbeiterzahl reduziert, so Wuhrmann – unter der Vorgabe, Härtefälle zu vermeiden. Dies sei der Hotelleitung gelungen. Einige Mitarbeiter hätten die Möglichkeit genutzt, unbezahlt Urlaub zu nehmen. Für andere Mitarbeiter habe man für die Bauphase bei «befreundeten Unternehmen von ‹Rheinfelden medical›» eine Lösung finden können.