Switzerland

11 Beispiele, wie es klingen würde, wenn Gamer klassische Sportler-Interviews geben würden

11 Beispiele, wie es klingen würde, wenn Gamer klassische Sportler-Interviews geben würden

Die Entwicklung deutet ein wenig darauf hin, dass aus dem Freizeitspass Gamen bald schon eine breitere professionelle Zunft in der Sparte E-Sports entstehen dürfte. Höchste Zeit also, die Medienauftritte künftiger Stars zu antizipieren.

Auch wenn es noch keine olympische Disziplin ist, so ist E-Sports mittlerweile doch immerhin ein Begriff, der nicht nur Nerds geläufig ist. Immer mehr grosse Player (gar renommierte Sportclubs sind mit von der Partie) steigen in die Finanzierung eines professionellen Gaming-Sports ein. Die Entwicklung hin zum organisierten Breitensport zeichnet sich als zusehends unumgänglich ab. Oder zumindest als denkbarer als auch schon.

Davon ausgegangen, dass diese Prognose tatsächlich eintrifft, stellt sich die Frage, wie die Talente und Stars des Sports sich dereinst geben werden. Um diese Frage zu beantworten, stellen wir uns doch einfach vor, wie der/die durchschnittliche Hobby-Gamer*in bei einer Pressekonferenz wohl so plaudern würde – in 11 möglichen Szenarien.

So würden Gamer*innen (vermutlich) antworten ...

... wenn es um die Matchvorbereitung geht:

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um die eigene, höchst inspirierende Geschichte geht:

Bild: watson / Shutterstock

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um eine Zwischenanalyse in der Halbzeit geht:

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um die Analyse eines lockeren Sieges geht:

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um die Analyse eines umkämpften Sieges geht:

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um die Erklärung einer Niederlage geht:

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um das Trainingsprogramm in der Saisonpause geht:

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um den Einfluss der Zuschauer geht:

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um die Einschätzung der Teamleistung geht:

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um die Suche nach möglichen Fehlerquellen geht:

Bild: watson / Shutterstock

... wenn es um die Ankündigung des eigenen Karriereendes geht:

Bild: watson / Shutterstock

Noch mehr nicht ganz so ernst Gemeintes:

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Helden der Populärkultur in unserem Alltag

1 / 33

Helden der Populärkultur in unserem Alltag

Die verrücktesten Momente aus Trumps Corona-Pressekonferenzen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Trinkwasser-Profi duscht Parmelin kalt ab: «Unserem Wasser geht es wirklich schlecht»

Unser Wasser besser schützen – das will die Trinkwasser-Initiative. Führt sie zum Ziel oder ist sie gar kontraproduktiv? In der Abstimmungs-«Arena» liefern sich der Bundespräsident und Co. einen erfrischenden Fight. Eine Person sticht besonders heraus.

Zu viele Pestizide, zu viel Gülle: 80 Prozent unseres Trinkwassers ist belastet. Bei der Abstimmung vom 13. Juni 2021 sieht es nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen aus. Laut der ersten Umfrage des Forschungsinstituts gfs.bern vom Freitag liegen die Befürworter der Trinkwasser-Initiative mit 54 Prozent vorne. Wer ist schon gegen sauberes Wasser? Die Frage ist einfach, der Sachverhalt äusserst komplex.

Dementsprechend liefern sich die Protagonisten in der Arena einen harten Schlagabtausch. Franziska …

Link zum Artikel

Football news:

Todin erinnert sich an die Euro 2004: Er hätte sich beinahe in die Fugen geschlagen, sich gegen den jungen Cristiano verteidigt und die Aufregung des Brückenbauers verstanden
Gareth Southgate: Wir dürfen keine Fußball-Snobs sein. Englands Trainer Gareth Southgate hat sich für das Spiel seiner Mannschaft gegen Kroatien 2020 ausgesprochen
Leonid Slutsky: Immer noch sicher, dass die Nationalmannschaft von Finnland-der Außenseiter unserer Gruppe. Sie hatten großes Glück gegen Dänemark
Ich bin kein Rassist! Arnautovic entschuldigte sich für Beleidigungen gegen Spieler aus Nordmazedonien
Gary Lineker: Mbappé ist ein Weltstar, er wird Ronaldo ersetzen, aber nicht Messi. Leo macht Dinge, die andere nicht können
Der spanische Fan fährt seit 1979 zu den Spielen der Nationalmannschaft. Er kam mit der berühmten Trommel zur Euro (hätte ihn während des Lockdowns verlieren können)
Ronaldo hat bei der Pressekonferenz die Sponsorencoca Cola weggeräumt. Cristiano ist hart gegen Zucker - wirbt nicht einmal damit Und verbietet dem Sohn, Limonade zu trinken